Direkt zu:
Sprache

Suche
Titelfoto: Fahrradfahrer auf dem Deich Titelfoto: Ansicht des Ausländeramtes Titelfoto Kreis Kleve Titelfoto: Ansicht der Kreisverwaltung in Kleve

15.03.2021

2.100 Impfwillige mit AstraZeneca-Terminen erhalten persönliche Info-Mail vom Kreis Kleve / Bund und Land haben am Montagnachmittag die Impfungen mit AstraZeneca ausgesetzt

Biontech/Pfizer-Impfungen finden wie geplant statt

 

Kreis Kleve – Die überraschende Nachricht erreichte den Kreis Kleve am Montagnachmittag. Das NRW-Gesundheitsministerium teilte mit, dass das Bundesministerium für Gesundheit das Land soeben darüber informiert hat, dass die Bundesregierung aufgrund der Empfehlung des Paul-Ehrlich-Instituts die Corona-Impfungen mit dem Wirkstoff von AstraZeneca ab sofort vorsorglich aussetzt. Das Land NRW schließt sich dieser Aussetzung an. Für bereits vereinbarte Termine mit diesem Impfstoff bedeutet das, dass diese vorerst nicht stattfinden können. Das Paul-Ehrlich-Institut hält weitere Untersuchungen für notwendig. Die Europäische Arzneimittelbehörde EMA wird entscheiden, ob und wie sich die neuen Erkenntnisse auf die Zulassung des Impfstoffs auswirken. Die Impfungen mit dem Biontech/Pfizer-Wirkstoff finden planmäßig statt. Dies betrifft im Wesentlichen die Impfungen der Über-80-Jährigen, die ihre Termine wahrnehmen können.

Der Kreis Kleve nutzt bekanntlich zur Buchung von Impfterminen mit dem AstraZeneca-Wirkstoff das kreiseigene Buchungsportal. In dieser Woche finden im Impfzentrum Kreis Kleve sowohl am heutigen Montag als auch am morgigen Dienstag keine Impfungen mit AstraZeneca statt. Von Mittwoch, 17. März, bis Sonntag, 21. März, wurden insgesamt 2.100 AstraZeneca-Termine über das Portal gebucht. Diese Termine können laut der heutigen Information nicht stattfinden.

Der Kreis Kleve informiert nun alle 2.100 Bürgerinnen und Bürger der priorisierten Berufsgruppen, die über das Buchungsportal des Kreises Kleve einen dieser Impftermine mit dem AstraZeneca-Impfstoff gebucht haben, darüber, dass ihre Impftermine in dieser Woche nicht stattfinden können. Wenn klar ist, ob und wann wieder AstraZeneca-Impfungen stattfinden können, erhalten diese 2.100 Personen erneut eine E-Mail. Der Kreis Kleve bietet dieser Personengruppe dann einen bevorzugten Zugang zu den neuen Impfterminen an. Diese persönliche Information der 2.100 Impfwilligen ist möglich, da bei der Buchung die entsprechenden E-Mail-Daten hinterlegt wurden und das Buchungsportal technisch in der Lage ist, diese Information an einen großen Adressatenkreis zu steuern.

Personen, die bereits eine Erstimpfung mit AstraZeneca erhalten haben und deren Zweitimpfungs-Termin erst in einigen Wochen ansteht, werden ebenfalls dann per Mail informiert, wenn sich auch für sie eine Änderung ergibt. Die Zweitmpfungs-Termine im Impfzentrum Kreis Kleve beginnen erst am 14. April 2021.