Direkt zu:
Sprache

Suche
Titelfoto: Fahrradfahrer auf dem Deich Titelfoto: Ansicht des Ausländeramtes Titelfoto Kreis Kleve Titelfoto: Ansicht der Kreisverwaltung in Kleve

19.03.2021

Ab Samstag wieder Impfungen mit AstraZeneca im Impfzentrum Kreis Kleve

2.100 Impfwillige, deren Termine in dieser Woche abgesagt wurden, erhalten heute persönliche Info-Mail mit bevorzugter Buchungsmöglichkeit

Ab Sonntagabend können neue Impfwillige der priorisierten Berufsgruppen ihre Termine buchen

 

Kreis Kleve – Am späten Donnerstagabend (18. März 2021) teilte das NRW-Gesundheitsministerium mit, dass die Corona-Schutzimpfungen mit dem AstraZeneca-Wirkstoff wieder aufgenommen werden können. Zuvor hatte bereits der Kreis Kleve auf der Startseite des kreiseigenen Buchungsportals mitgeteilt, dass die 2.100 Impfwilligen, deren AstraZeneca-Termine in dieser Woche abgesagt wurden, per E-Mail über neue Impftermine informiert werden. Diese Personen können nun bevorzugt einen neuen Impftermin buchen. Am Freitagmittag teilte der Kreis Kleve mit, dass ab Samstag, 20. März, wieder AstraZeneca-Impfungen im Impfzentrum Kreis Kleve stattfinden.

So geht’s weiter mit Terminbuchungen

Am heutigen Freitag, 19. März, erhalten die 2.100 Personen, die zur bevorzugten Buchung eines neuen Impftermins berechtigt sind, eine persönliche E-Mail. Die 2.100 Nachhol-Termine können am Samstag und Sonntag sowie in der kommenden Woche ab Mittwoch stattfinden. Bis Sonntagabend können diese 2.100 bevorrechtigten Personen über spezielle Zugangsdaten ihre neuen Termine buchen. Am Sonntagabend werden die Termine der kommenden Woche dann öffentlich den berechtigten Gruppen zur Verfügung stellt. Bevorrechtigte Personen, die keinen neuen Impftermin wünschen, müssen nichts unternehmen, da bekanntlich aus technischen Gründen alle Termine in dieser Woche (17.-21. März) neu vergeben werden müssen. Alte „Termin-Tickets“ sind nicht mehr gültig.

Die über die Kassenärztliche Vereinigung Nordrhein gebuchten Biontech/Pfizer-Impftermine für die Über-80-Jährigen finden planmäßig statt. In diesem Bereich gibt es keine Änderungen.