Direkt zu:
Sprache

Suche
Titelfoto: Fahrradfahrer auf dem Deich Titelfoto: Ansicht des Ausländeramtes Titelfoto Kreis Kleve Titelfoto: Ansicht der Kreisverwaltung in Kleve

25.01.2021

Corona-Virus: Besucherinnen und Besucher der Kreisverwaltung müssen ab sofort medizinische Masken tragen

Weiterhin vorherige Terminvereinbarung erforderlich

 

Kreis Kleve – Aufgrund der weiterhin hohen Corona-Infektionszahlen gelten für die Verwaltungsgebäude der Kreisverwaltung Kleve ab sofort neue Regelungen. So müssen die Besucherinnen und Besucher nun in den Gebäuden der Kreisverwaltung Kleve eine so genannte „medizinische Maske“ – FFP2-Maske, KN95-Maske oder OP-Maske – tragen. Die Verwaltung kann weiterhin in allen Bereichen ausschließlich nach vorheriger Terminvereinbarung aufgesucht werden. Auch künftig sollen die vereinbarten Termine möglichst allein wahrgenommen werden, um in den Gebäuden die Zahl der Besucherinnen und Besucher möglichst niedrig zu halten. Wenn erforderlich, soll maximal eine Begleitperson mitgebracht werden. Bei den Kfz-Zulassungsstellen gilt weiterhin, dass nur noch Kundinnen und Kunden mit einem gebuchten Termin in die Zulassungsstelle gelassen werden (pro Termin eine Person).

Für eine Terminvereinbarung sollte der zuständige Sachbearbeiter oder die Sachbearbeiterin kontaktiert werden. Ist dieser oder diese nicht bekannt, können sich die Bürgerinnen und Bürger auf den Internetseiten des Kreises Kleve (www.kreis-kleve.de) oder in der Telefonzentrale, Telefon 02821 85-0, erkundigen. Termine für die Kfz-Zulassung können online gebucht werden (hier). Termine für die Ausländerbehörde können unter der E-Mail termine.abh@kreis-kleve.de angefragt werden.

Wer keinen Termin vereinbart hat, muss damit rechnen, abgewiesen zu werden. Damit sollen zum Schutz aller Beteiligten unkontrollierte Menschenansammlungen vermieden werden. Bürgerinnen und Bürger werden gebeten, auch künftig von persönlichen Terminen abzusehen, wenn ihre Anliegen auch schriftlich, telefonisch, per E-Mail oder durch Einwurf in den Hausbriefkasten bearbeitet werden können. Die Kantine des Kreishauses bleibt weiterhin für die Öffentlichkeit geschlossen.