Direkt zu:
Sprache

Suche
Titelfoto: Fahrradfahrer auf dem Deich Titelfoto: Ansicht des Ausländeramtes Titelfoto Kreis Kleve Titelfoto: Ansicht der Kreisverwaltung in Kleve

13.06.2017

Der Countdown läuft für das Jugendfestival Courage

„Für Toleranz – gegen Gewalt“ – Kreis Kleve lädt zur Party mit Max Giesinger, Mike Singer und Lina ein

 

Kreis Kleve – Der Countdown läuft. Die Vorbereitungen sind fast abgeschlossen: Am Samstag, 24. Juni 2017, startet um 17.00 Uhr das Jugendfestival Courage des Kreises Kleve. Unter dem Motto „Für Toleranz – gegen Gewalt“ präsentieren sich bis 22.00 Uhr Top-Stars, Bands und Nachwuchskünstler. Auch in diesem Jahr wird der Bühnen-Steg ins Publikum die Stars ganz nah zu den jungen und jüngsten Musikfans bringen. Und erneut bietet das Museum Schloss Moyland die beeindruckende Kulisse für das große Jugendfestival. „Der Kreis Kleve ist gerne Gastgeber für dieses familienfreundliche Großereignis“, lädt Landrat Wolfgang Spreen die Niederrheiner ein, sich ihr Ticket für den 24. Juni zu sichern. „Mein besonderer Dank gilt den Programmverantwortlichen, denen es erneut gelungen ist, zahlreiche Stars und Bands einzubinden, die sich mit unserem Motto ‚Für Toleranz – gegen Gewalt‘ identifizieren. Ebenso danke ich den vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern, die im Interesse der jüngsten Gäste für ein sicheres Umfeld Sorge tragen.“

Ob Rock oder Pop – das Jugendfestival Courage bringt’s auf die Bühne. „Mit der Verpflichtung von Top-Star Max Giesinger ist ein wahrer Super-Coup gelungen. Und mit den jungen Künstlern Mike Singer und Lina bringen wir weitere, aktuell angesagte Stars auf die Bühne“, freut sich Thorsten Kalmutzke, Geschäftsführer der für das Programm mitverantwortlichen Agentur Passepartout, auf den 24. Juni. In diesem Jahr wird erstmals Clarissa, Moderatorin u.a. beim „Kummerkasten“ im Kinderkanal von ARD und ZDF und bei KIKA LIVE, durch das fünfstündige Programm führen. Clarissa, von Freunden und Fans „Clari“ genannt, wird zunächst die KALLE-Tanzgruppe AKWAABA aus Kleve auf die Bühne holen. Gut ein Dutzend Jugendliche aus verschiedenen Teilen der Erde zeigen auf der großen Courage-Bühne eine zehnminütige Tanz-Show.

Danach gehört die Bühne den fünf Musikern von „The Boy Who Cried Wolf“. Sie spielen Musik, bei der das Gute siegt und die „Ohrwurm-Charakter“ hat. Inspiriert vom eigenen Leben und den Tücken, die es stets bereithält, handeln die Songs von Liebe, Betrug und Hoffnung. Es sind Geschichten aus dem Leben und über das Leben.

Die fünf Musiker der Band FünfterMärz machen deutschen Pop-Rock, der ins Ohr geht … und da bleibt! Davon können sich am 24. Juni 2017 die niederrheinischen Fans überzeugen. Besonders wichtig ist den niederbayrischen Jungs dabei eine mitreißende Live-Show, die den Zuschauer packt und nie mehr los lässt. Und ja! Mit „nie mehr“ ist „nie mehr“ gemeint!

Und dann ist es soweit: Die fünf Musiker von Effekt aus Gießen werden in ihrem Programm erstmals den Song „Courage“ live auf einer Bühne spielen: „ … Für die Toleranz, ganz egal aus welchem Land. Das ist gegen die Gewalt, gegen jeden, der die Fäuste ballt. Am Ende stehen wir hier und wir reichen dir die Hand. … Das ist Courage! Wir sind für die Toleranz und gegen die Gewalt.“ Bis zu 8.000 junge und junggebliebene Gäste können vor Ort mit einstimmen.

Ihre Texte sind aus dem Leben gegriffen, sind mal laut, mal leise und stets mit dem Können der Musiker vereint. Peter Pux kommt mit einerseits nachdenklichem, andererseits rhythmisch-explosivem Singer-Songwriterpop vom Bodensee in den Museumspark Schloss Moyland. In ihren feinsinnigen Texten erkennen sich viele wieder. Die Band erzählt von Alltagssorgen, Sonnenscheingefühlen und Liebesleiden … und stellt so eine einzigartige Verbindung zwischen Band und Publikum her.

Dann heißt es „Bühne frei“ für LINA. Seit rund vier Jahren ist Lina Larissa Strahl als Schauspielerin und Sängerin unterwegs. Vor knapp einem Jahr veröffentlichte sie ihr erstes eigenes Album „Official“, ihre Single „Egal“ wurde auf Youtube bislang rund 7,5 Mio. Mal aufgerufen. Nach Tournee-Zusatz-Konzerten ihrer Glitzer Deluxe Tour in Hamburg, Köln und Berlin steht nun am 24. Juni das Jugendfestival Courage im Museumspark Schloss Moyland auf dem Tourplan.

Ohrenbetäubendes Kreischen ist garantiert beim Auftritt von Shooting-Star Mike Singer. Mike Singer ist zu einem erwachsenen Musiker gereift, der mit coolen Beats, prägnanten Songtexten und einer lässigen Performance jede Bühne zum Beben bringt. Mit seinem Nummer-1-Erfolgsalbum „Karma“. beweist er eindrucksvoll, dass er der Teeniezeit entwachsen ist und sich musikalisch auf ein ganz neues Level begibt. Die gleichnamige Single verzeichnete bislang etwa 6,5 Mio. Aufrufe bei Youtube.

Das Jahr 2016 war „sein Jahr“. Seine Single „80 Millionen“ hat Platinstatus und erreicht bei Youtube bislang 29,8 Mio. Aufrufe! Ganz seinem Albumtitel entsprechend erobert „Der Junge, der rennt“ die deutsche Musiklandschaft und begeistert bei seinen Live-Auftritten die Fans. Sage und schreibe 33 Mio. Aufrufe gab’s bei Youtube bislang für den Song „Wenn sie tanzt“, der mittlerweile Gold-Status hat. Ende 2016 erhielt er für „80 Millionen“ die „1Live Krone“ in der Kategorie „Beste Single“. Und nun kommt Max Giesinger zum Jugendfestival Courage!

Bus-Shuttle und Festival-Gastronomie

Noch bis zum 21. Juni können die Gäste des Jugendfestivals Courage ihren Platz in einem der fünf kostenfreien Bus-Shuttle-Linien buchen. Aus dem ganzen Kreisgebiet bringen die Shuttle-Busse die Festivalbesucher nach Moyland und sorgen nach Veranstaltungsende für eine sichere Heimfahrt. Reservierungen sind ausschließlich über die kostenfreie Hotline bei tel-inform möglich. Die Rufnummer 0800 100 39 67 ist täglich und rund um die Uhr erreichbar.

Auf das Festivalgelände können aus Sicherheitsgründen ausschließlich Getränkekartons bis einschließlich 0,5 Liter Inhalt mitgebracht werden. Hier herrscht übrigens ein generelles Alkoholverbot. Auch in diesem Jahr gibt es für die kleineren Gäste unter 1,60 Meter einen abgegrenzten Bereich vor der Bühne. Hierfür werden durch die Sicherheitskräfte knapp 2.000 Zugangsbändchen vergeben. Wenn diese Zugangs-Bändchen vergeben sind, ist der Bereich bei den Auftritten der Top-Stars voll. Deshalb ist die Anzahl begrenzt. Für die gastronomischen Angebote auf dem Festivalgelände zeichnet das Team der Schloss Moyland Eventlocation verantwortlich. Ausschließlich in der Museumsgastronomie haben Besucherinnen und Besucher ab 16 Jahre die Möglichkeit, alkoholische Getränke zu konsumieren.

Alternativ-Programm

Wer es etwas ruhiger angehen lassen möchte, dem werden um 18.00 Uhr und um 19.00 Uhr kostenfreie Führungen durch die Sammlung van der Grinten mit der Ausstellung „KUNST.BEWEGT.11 – Beuys“ angeboten. Startpunkt: Info-Theke im Schlossgebäude. Das Schlossgebäude ist bis 21.00 Uhr geöffnet.

Breite Unterstützung des Festivals

Auch in diesem Jahr wird das Jugendfestival Courage von zahlreichen Sponsoren unterstützt. Die Sparkassen sind erneut die Hauptsponsoren dieser Veranstaltung. Gemeinsam engagieren sich die Sparkasse Rhein-Maas, die Sparkasse Krefeld und die Verbandssparkasse Goch-Kevelaer-Weeze für die Menschen in der Region und im Interesse dieser auch überregionalen Jugendveranstaltung. „Die Sparkassen engagieren sich gerne und vielfältig in der Region. So macht ein vielseitiges kulturelles Angebot für Jung und Alt den Niederrhein attraktiv – für die Bürgerinnen und Bürger ebenso wie für unsere Gäste. Wir sind gerne bei den Kreis Klever Kulturtagen und beim Courage dabei, ergänzt dies doch das breite Engagement der Sparkassen für viele verschiedene kulturelle Einrichtungen in der Region", erläutert Ludger Braam für die Sparkassen. Weitere Sponsoren sind die Tichelpark cinemas in Kleve, das Herzogtheater in Geldern, die Aaldering-Hotel-Gruppe, innogy sowie tel-inform in Kleve.

Für Landrat Wolfgang Spreen macht das ehrenamtliche Engagement der rund 220 Helferinnen und Helfer und die Unterstützung der Sponsoren das erfolgreiche Jugendfestival Courage erst möglich. Spreen: „Ich danke allen, die zum Gelingen dieser Großveranstaltung beitragen. Stellvertretend erwähnen möchte ich hier den Malteser Hilfsdienst, das Rote Kreuz, das Technische Hilfswerk, die Polizei und die Feuerwehr. Sie alle sind für die Sicherheit und das Wohlergehen unserer Gäste im Einsatz.“

Umfangreiche Sicherheitskontrollen

Zum Thema „Sicherheit“ steht der Kreis Kleve im regelmäßigen Austausch mit den Sicherheitsbehörden, um ein höchstmögliches Maß an Sicherheit zu gewährleisten. Dies führte dazu, dass das Sicherheitskonzept für das Jugendfestival Courage 2017 neben den Taschenkontrollen erstmals auch körperliche Kontrollen aller Gäste vorsieht. „Wir tun alles in unserer Macht Stehende, um die Besucherinnen und Besucher soweit wie möglich zu schützen und die Sicherheit zu erhöhen“, erläutert Landrat Wolfgang Spreen. Er  appellierte an alle Gäste, die erforderliche Zeit für diese Eingangskontrollen einzuplanen, um rechtzeitig zum Beginn des Jugendfestivals Courage um 17.00 Uhr auf dem Gelände zu sein. Auch die Taschenkontrollen werden umfangreicher ausfallen. So müssen beispielsweise mitgebrachte Picknickdecken auseinandergefaltet werden. Der Einlass beginnt um 15.00 Uhr.

Noch Eintrittskarten erhältlich

Tickets für das Jugendfestival Courage des Kreises Kleve sind zum Preis von 10 Euro im Online-Ticketshop (Selbstausdruck) erhältlich, und zwar hier . Beim Online-Ticketkauf kommen zum Eintrittspreis eine Servicegebühr sowie Kosten des Geldinstituts dazu (insgesamt etwa 1,70 Euro). Daneben gibt es die Eintrittskarten ohne Vorverkaufsgebühr in den Sparkassenhauptstellen in Emmerich am Rhein, Geldern, Goch, Kevelaer, Kleve, Krefeld, Rees, Straelen und Weeze sowie an der Museumskasse Schloss Moyland, Bedburg-Hau.

Alle Informationen und Neuigkeiten rund um das Jugendfestival Courage gibt es hier im Internet.

PM17-086-Courage Foto Pressekonferenz

Das Jugendfestival Courage des Kreises Kleve kann kommen (v.li.n.re.): Landrat Wolfgang Spreen, Ludger Braam, Thorsten Kalmutzke und Ruth Keuken lieferten Informationen rund um das größte Jugendfestival in Nordrhein-Westfalen.

PM17-086-Courage Foto Publikum

So sieht's vor der Bühne aus bein Jugendfestival Courage

 

Rückfragen der Medien bitte an:


Ruth Keuken
Tel.: 02821 85-162