Direkt zu:
Sprache

Suche
Titelfoto: Fahrradfahrer auf dem Deich Titelfoto: Ansicht des Ausländeramtes Titelfoto Kreis Kleve Titelfoto: Ansicht der Kreisverwaltung in Kleve

12.04.2017

Der Girls’Day lohnt sich – für alle!

Girls’Day am 27. April 2017

 

Kreis Kleve – Am Girls’Day öffnen Unternehmen, Betriebe und Hochschulen in ganz Deutschland ihre Türen für Schülerinnen ab der 5. Klasse. Die Mädchen lernen dort Ausbildungsberufe und Studiengänge in IT, Handwerk, Naturwissenschaften und Technik kennen, in denen Frauen bisher eher selten vertreten sind. Der nächste Girls’Day findet am 27. April statt. Junge Frauen in Deutschland verfügen über eine besonders gute Schulbildung. Trotzdem wählt mehr als die Hälfte der Mädchen aus nur zehn verschiedenen Ausbildungsberufen im dualen System – kein einziger naturwissenschaftlich-technischer ist darunter. Damit schöpfen sie ihre Berufsmöglichkeiten nicht voll aus und den Betrieben fehlt gerade in technischen und techniknahen Bereichen qualifizierter Nachwuchs. Der Girls’Day bietet deshalb allen Chancen für die Zukunft. Der Mädchen Zukunftstag wird vom Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e.V. auf Bundesebene koordiniert. Die häufig besuchte Homepage zur Girls'Day (hier) wird täglich aktualisiert und informiert Mädchen, Unternehmen und Organisationen, Lehrkräfte, Arbeitskreise und Eltern über den Aktionstag und das Thema Berufsorientierung. Wichtig zu wissen ist, dass die Teilnahme am Girls’Day auch als Berufsfelderkundungstag anerkannt wird.

Girls’Day in der Kreisverwaltung Kleve

Wie in den Jahren zuvor beteiligt sich die Kreisverwaltung Kleve mit zwischenzeitlich acht Teilnehmerplätzen am Girls’Day. Mädchen haben die Gelegenheit, sich die Aufgaben einer Fachinformatikerin oder Vermessungstechnikerin zeigen zu lassen oder einen Tag in der Leitstelle für Rettungswesen und Feuerschutz zu verbringen. Noch freie Plätze sind hier zu finden. Dort tragen die Unternehmen, die sich beteiligen, freie Plätze ein.

Für Fragen zum Girls’day steht auch die Gleichstellungsbeauftragte des Kreises Kleve, Silke Lamers, telefonisch unter 02821 85-542 zur Verfügung.

Rückfragen der Medien bitte an:


Silke Lamers
Tel.: 02821 85-542