Direkt zu:
Sprache

Suche
Titelfoto: Fahrradfahrer auf dem Deich Titelfoto: Ansicht des Ausländeramtes Titelfoto Kreis Kleve Titelfoto: Ansicht der Kreisverwaltung in Kleve

02.08.2018

Gemeinsame Pressemitteilung der Gemeinde Bedburg-Hau und des Kreises Kleve:   Vorübergehende Auslagerung von Schulklassen des Berufskollegs Kleve nach Bedburg-Hau in der Bauzeit jetzt offiziell

Vorbereitungen werden in den kommenden Wochen getroffen

 

Kreis Kleve – Jetzt ist es offiziell: Mit dem Beginn des Schuljahrs 2018/2019 wird die Abteilung Sozialwesen des Berufskollegs Kleve mit allen Bildungsgängen im Gebäude Rosendaler Weg in Bedburg-Hau untergebracht werden. Außerdem wird der naturwissenschaftliche Unterricht der beruflichen Gymnasien in Bedburg-Hau erfolgen. Insgesamt werden es 453 Schülerinnen und Schüler sein, die von dem Umzug betroffen sind, aber auch davon profitieren werden. Denn Hintergrund der Maßnahme ist, dass die mit der Schulsanierung verbundenen Beeinträchtigungen des Lehrbetriebs so auf ein Minimum reduziert werden können. Die Schülerinnen und Schüler, die umziehen, aber auch diejenigen, die während der Modernisierungs- und Erweiterungsarbeiten auf dem Gelände des Berufskollegs bleiben, teilweise in einer Containeranlage, in der bis zu zehn Schulklassen gleichzeitig adäquat unterrichtet werden können, sind so deutlich weniger Baulärm ausgesetzt.

Der Vertrag zwischen dem Kreis Kleve als Schulträger des Berufskollegs und der Gemeinde Bedburg-Hau als Vermieter des Schulgebäudes am Rosendaler Weg über die Nutzung der insgesamt 4.745 Quadratmeter wurde jetzt geschlossen. Außerdem hat der Kreis Kleve ein Parkraumkonzept entwickelt, denn bis zu 97 Fahrzeuge anreisender Schüler und Lehrer werden täglich erwartet. Das Parkraumkonzept sieht vor, auf der vorhanden Schulhoffläche 95 Stellplätze für Schülerinnen und Schüler einzurichten. In den Sommerferien wird die Kreis Klever Baugesellschaft die vorgesehenen Stellplätze auf dem Schulhof beschriften. Neu geschaffene Schotterflächen schaffen einen Teil dieser 95 Stellplätze. Zusätzlich werden die östlich vom Schulgebäude gelegenen vorhandenen Parkplätze sowie die angrenzenden Flächen als Lehrerparkplatz genutzt werden. 15 Parkplätze stehen hier bereits zur Verfügung, weitere 12 Parkplätze werden in den Sommerferien entstehen. Insgesamt gibt es dann 110 Parkplätze an der Schule am Rosendaler Weg, von denen voraussichtlich höchstens 97, an anderen Wochentagen deutlich weniger (Mittwoch zum Beispiel nur 53) gebraucht werden.

Die Kalkulation der zu erwartenden Fahrzeugzahlen von höchstens 97 im Verhältnis zur Höchstzahl der im Schulgebäude anwesenden Personen von maximal 443 berücksichtigt die per Bus mit Schokoticket, per Rad oder zu Fuß anreisenden Schülerinnen und Schüler und den Einsatz eines Buspendelverkehrs zwischen dem Berufskolleg und der Schule am Rosendaler Weg.

Die Gemeinde Bedburg-Hau beabsichtigt, für die Zeit der Nutzung des Schulgebäudes durch das Berufskolleg, eine Parkscheibenregelung auf den Parkplätzen am Gemeindezentrum einzurichten, damit die Schüler wegen zu geringer Parkdauer dort nicht ihr Fahrzeug abstellen.

Die Zufahrt zu sämtlichen Stellplätzen der Schule soll über den Rosendaler Weg erfolgen. Hier kann die Kreis Klever Baugesellschaft in Abstimmung mit der Gemeinde westlich des Gebäudes eine sechs Meter breite Schotterfläche als neue Zufahrt anlegen. Die Abfahrt soll östlich vom Gebäude über die bereits vorhandene Einfahrt auf den Rosendaler Weg erfolgen.

Der Kreis Kleve mietet das Gebäude am Rosendaler Weg bis zum 31. Juli 2020. Danach werden alle Abteilungen wieder im Berufskolleg Kleve unterrichtet werden können.