Direkt zu:
Sprache

Suche
Titelfoto: Fahrradfahrer auf dem Deich Titelfoto: Ansicht des Ausländeramtes Titelfoto Kreis Kleve Titelfoto: Ansicht der Kreisverwaltung in Kleve

23.11.2020

Insgesamt 3.039 bestätigte Corona-Infektionen im Kreis Kleve / 7-Tage-Inzidenz im Kreis Kleve: 92,8

Stand: Montag, 23. November 2020

 

Kreis Kleve –Am heutigen Montag, 23. November 2020, liegen dem Kreisgesundheitsamt zur Mittagszeit insgesamt 3.039 labordiagnostisch bestätigte Corona-Infektionen seit Beginn der Corona-Pandemie vor. Das sind 22 mehr als am Sonntag, 22. November.

Von den 3.039 Indexfällen sind 142 in Bedburg-Hau, 360 in Emmerich am Rhein, 437 in Geldern, 355 in Goch, 82 in Issum, 107 in Kalkar, 91 in Kerken, 284 in der Wallfahrtsstadt Kevelaer, 478 in Kleve, 101 in Kranenburg, 180 in Rees, 46 in Rheurdt, 170 in Straelen, 62 in Uedem, 52 in Wachtendonk und 92 in Weeze.

Es muss weiterhin davon ausgegangen werden, dass diese Zahlen nicht den tatsächlichen Sachstand widerspiegeln, da zum einen laufend neue Fälle gemeldet werden und zum anderen mit hoher Wahrscheinlichkeit zahlreiche unentdeckte Infizierte eine schwer zu schätzende Dunkelziffer bilden.

Von den insgesamt 3.039 bestätigten Corona-Fällen gelten 2.671 Personen als genesen; 69 Personen sind verstorben. Die 69. verstorbene Person lebte in Emmerich am Rhein und war Mitte 90 – zu Vorerkrankungen ist dem Gesundheitsamt nichts bekannt. Im Kreisgebiet befinden sich aktuell 26 Personen im Krankenhaus.

Aktuelle Entwicklungen in Einrichtungen

Jeweils einen oder mehrere Corona-Indexfälle gibt in Kleve am Freiherr-vom-Stein-Gymnasium sowie erneut am Berufskolleg Geldern und in Kleve in der InKita. Die betroffenen Personen stehen unter Quarantäne. Das Gesundheitsamt des Kreises steht im engen Kontakt zu den Einrichtungen.

7-Tage-Inzidenz

Die 7-Tage-Inzidenz entspricht der Anzahl der in den letzten sieben Tagen neu gemeldeten Fälle pro 100.000 Einwohner. Die für heute um 0.00 Uhr vom Landeszentrum Gesundheit NRW (LZG) ermittelte 7-Tage-Inzidenz im Kreis Kleve liegt bei 92,8. Am gestrigen Sonntag lag dieser Wert bei 96,7.

Quarantäne-Ende für Einreisende aus ausländischen Risikogebieten

Aktuell befinden sich insgesamt 1.842 Personen in häuslicher Quarantäne. Am gestrigen Sonntagen waren dies noch 2.214.

Die deutliche Reduzierung der Zahl der Personen in Quarantäne ist insbesondere auf die Entscheidung des Oberverwaltungsgerichts Münster vom 20. November 2020 zurückzuführen, nach der sich Einreisende aus ausländischen Risikogebieten nicht mehr in Quarantäne begeben müssen und die noch bestehenden Quarantänen aufgehoben wurde. Im Kreis Kleve wurden dadurch rund 300 Quarantänen vorzeitig beendet. Diejenigen Personen, die ihre Einreise aus einem internationalen Risikogebiet mit der digitalen Einreiseanmeldung beim Gesundheitsamt des Kreises Kleve angezeigt haben, wurden am heutigen Montag, 23. November, per E-Mail über das Ende ihrer Quarantäne informiert.

Sollten Sie ärztliche Hilfe oder medizinische Beratung brauchen, wenden Sie sich umgehend telefonisch an den Hausarzt oder den ärztlichen Notdienst unter Angabe der Beschwerden und Mitteilung unter der Nummer 116 117.

Bitte lesen Sie die Hinweise im Internet unter www.kreis-kleve.de. Auf der Startseite befindet sich oben ein Direktlink zu den Internetseiten zum "Corona-Virus". Das Corona-Telefon des Kreisgesundheitsamtes ist unter der Telefonnummer 02821 594-950 zu erreichen.