Direkt zu:
Sprache

Suche
Titelfoto: Fahrradfahrer auf dem Deich Titelfoto: Ansicht des Ausländeramtes Titelfoto Kreis Kleve Titelfoto: Ansicht der Kreisverwaltung in Kleve

14.05.2018

Kreis Klever KulTourtage: Große Resonanz auf die vielen Angebote am vergangenen Wochenende

Kreis Kleve – Rund 110 Veranstaltungen bescherten die diesjährigen Kreis Klever KulTourtage den vielen Besucherinnen und Besuchern am vergangenen Wochenende. Die 29 teilnehmenden Kultureinrichtungen im Kreis Kleve haben viele Ideen Wirklichkeit werden lassen und die Kreis Klever KulTourtage zu dem gemacht, was das Publikum so schätzt: Ein wunderbares Wochenende mit Kunst, Kultur, Vorstellungen und Musik, zeitgenössisch und historisch, am Tag und teilweise auch in der Nacht. Und alles das auch noch kostenlos für die Besucherinnen und Besucher.

Die 20. Kreis Klever KulTourtage waren aus Sicht des Kreises und der Veranstalter auch in diesem Jahr wieder ein voller Erfolg. So freute sich Peter Busch vom Gelderner KUHnst-Turm-Niederrhein e.V. über „sehr interessiertes Publikum, das sich in diesem Jahr viel Zeit genommen hat, die Ausstellung zu besuchen. Sogar eine Delegation aus China war bei uns zu Gast“, so Busch. Im Museum Goch sprach besonders der Prosecco-Abend um 22.00 Uhr viele Besucher an, die dann mit Gläschen in der Hand durch die Ausstellung „The long now“ schlenderten und die Zeit für nette Gespräche nutzten. Auch Wolfgang Paterok vom XOX-Theater in Kleve ist mit der Resonanz zur „Nacht der KulTour“ sehr zufrieden. Rund 100 Besucher haben sich am Minidrama, an Lesungen und an der Besichtigung erfreut und sehr viele sind bis zum Ende des Abends um 24.00 Uhr geblieben. In Kalkar kamen rund 70 Musikinteressierte zum Gitarrenkonzert der Kreismusikschule und in der Burg Boetzelaer erlebten 25 Besucher die Burgführungen.

Im Niederrheinischen Museum für Volkskunde und Kulturgeschichte e.V. waren die Museumsgäste besonders von der Führung durch die Ausstellung „Wanderer zwischen den Welten“ begeistert, resümierten die Museumsmitarbeiter. Auch die Veranstaltung der Kreismusikschule, die Musik und Literatur zum Thema „Frühling/Sommer“ präsentierte, sei sehr gut besucht gewesen. „Wir sind sehr zufrieden mit der Resonanz auf unsere Angebote im Rahmen der Kreis Klever KulTourtage“, so die Kevelaerer Organisatoren. Das Museum Kurhaus Kleve zählte 550 Besucherinnen und Besucher am vergangenen Wochenende. Rund 200 Gäste nutzen die „Lange Nacht“, lauschten dem Kammerkonzert, besuchten danach die Ausstellung und ließen den Abend bei Snacks und Getränken ausklingen. Bis auf den letzten Platz besetzt war der Vorführraum im B.C. Koekkoek-Haus, das ein chinesisches Märchen aus dem Schementheater „Schone Schijn“ von Piet und Pleuni van der Heide für Kinder und Erwachsene bot. „Das war einfach mal etwas anderes und so liebevoll inszeniert“ hörte man von den Besuchern, die im Anschluss sogar einen Blick hinter die Schattentheaterbühne werden durften.

Landrat Wolfgang Spreen freute sich über die große Resonanz aus der Bevölkerung an den 20. Kreis Klever KulTourtagen. „Im Kreis Kleve erleben wir Kunst und Kultur vom Feinsten. Die großen, weit über die Grenzen des Kreises hinaus bekannten Häuser, aber ebenso die faszinierenden kleineren Ausstellungshäuser, Mühlen, Burgen, die Theater, die Kreismusikschule, sie alle haben eine Vielfalt geboten, die bemerkenswert ist und sich sehen lassen kann. Dafür möchte ich herzlich danke sagen, denn das große Engagement aller Beteiligten ist nicht selbstverständlich“, so Landrat Wolfgang Spreen. Außerdem dankte Spreen den Sparkassen im Kreis Kleve für ihre finanzielle Unterstützung der 20. Kreis Klever KulTourtage.