Direkt zu:
Sprache

Suche
Titelfoto: Fahrradfahrer auf dem Deich Titelfoto: Ansicht des Ausländeramtes Titelfoto Kreis Kleve Titelfoto: Ansicht der Kreisverwaltung in Kleve

28.09.2017

Kreiswahlausschuss stellt einstimmig endgültiges Ergebnis der Bundestagswahl fest

Wahlbeteiligung im Vergleich zur Bundestagswahl 2013 deutlich gestiegen

 

Kreis Kleve – Der Kreiswahlausschuss hat in seiner Sitzung vom 27. September einstimmig das endgültige Wahlergebnis der Bundestagswahl festgestellt. Die Wahlbeteiligung ist im Vergleich zur Bundestagswahl 2013 (71,68 %) deutlich gestiegen und betrug im Kreis Kleve 74,77 Prozent.

Im Wahlkreis 112 Kleve gab es insgesamt 226.096 Wahlberechtigte. Es wurden 167.383 gültige Erststimmen (ungültige: 1.674) und 167.658 gültige Zweitstimmen (ungültige: 1.399)abgegeben.

Bei den Erststimmen entfielen 45,03 Prozent auf Stefan Rouenhoff, CDU (2013: 50,92 %), 30,59 Prozent auf Dr. Barbara Hendricks, SPD (2013: 33,09 %), und 7,58 Prozent auf Prof. Dr. Ralf Klapdor, FDP (2013: 3,14 %). Auf Gerd Plorin, AfD (2013: 3,33 %) entfielen 6,58 Prozent und auf Bruno Jöbkes, GRÜNE (2013: 5,78 %) 4,92 Prozent. Ferdinand Niemann, DIE LINKE (2013: -), erreichte 4,24 Prozent, Stephan Heintze, FREIE WÄHLER (2013: -) erhielt 0,96 Prozent und 0,10 Prozent wählten den Einzelbewerber Willi Bovenkerk.

Von allen gültigen Zweitstimmen, die die Wählerinnen und Wähler im Kreis Kleve abgegeben haben, erhielt die CDU 41,57 Prozent (2013: 48,6 %), die SPD 23,45 Prozent (2013: 27,01 %), die FDP 13,53 Prozent (2013: 5,68 %), die AfD 6,93 Prozent (2013: 3,93 %), GRÜNE 6,02 Prozent (2013: 6,15 %) und DIE LINKE 5,59 Prozent (2013: 4,58 %).

 

Anlage:

Tabelle "Ergebnisse Bundestagswahl 2017 mit Vergleichzahlen Bundestagswahl 2013"

Rückfragen der Medien bitte an:


Ruth Keuken
Tel.: 02821 85-162