Direkt zu:
Sprache

Suche
Titelfoto: Fahrradfahrer auf dem Deich Titelfoto: Ansicht des Ausländeramtes Titelfoto Kreis Kleve Titelfoto: Ansicht der Kreisverwaltung in Kleve

16.07.2020

Landesregierung unterstützt Vereine mit einem Sonderprogramm

Gemeinnützige Organisationen können ab sofort Zuschuss bis zu 15.000 Euro erhalten

Kreis Kleve – Zur Unterstützung von gemeinnützigen Vereinen und Verbänden während der Corona-Pandemie legt die Landesregierung NRW ein Sonderprogramm „Heimat 2020“ auf. Unter dem Titel „Heimat gestalten, Brauchtum pflegen, Werte vermitteln und Gemeinschaft bilden“ stellt das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung 50 Millionen Euro zur Verfügung.

Durch die Corona-bedingten Absagen von Veranstaltungen brechen den Vereinen ihre Einnahmen weg, nicht wenige von ihnen geraten durch die Pandemie in Schwierigkeiten. Das klassische Vereinsleben ist größtenteils zum Erliegen gekommen. Gleichzeitig blieben die Vereine auf Kosten sitzen, Vereinsheime müssen unterhalten, Mieten entrichtet und andere feste Kosten getragen werden. Dabei, so heißt es aus dem Ministerium, seien es gerade die Vereine, die ihre Strukturen nutzten, um zum Beispiel Nachbarschaftshilfe oder Einkäufe zu organisieren. Ihnen will die Landesregierung mit dem Sofortprogramm helfen, durch die Corona-Pandemie im Zeitraum vom 1. März bis 31. Oktober 2020 verursachte finanzielle Engpässe zu überwinden.

Gemeinnützige Vereine oder Organisationen können einen einmaligen Zuschuss in Höhe von bis zu 15.000 Euro beantragen. Die Unterstützung richtet sich nach dem tatsächlichen Bedarf und kann ab sofort ausschließlich online unter www.mhkbg.nrw bei der Bezirksregierung Düsseldorf beantragt werden. Eine Antragstellung ist bis zum 04. Dezember 2020 möglich.