Direkt zu:
Sprache

Suche
Titelfoto: Fahrradfahrer auf dem Deich Titelfoto: Ansicht des Ausländeramtes Titelfoto Kreis Kleve Titelfoto: Ansicht der Kreisverwaltung in Kleve

18.09.2018

Landrat begrüßt neuen Schulleiter an der Gelderland-Schule:

Marcus Knops sieht Schule auch als Dienstleister für Kinder und Eltern

Kreis Kleve – Die Gelderland-Schule, Förderzentrum des Kreises Kleve in Geldern, hat einen neuen Schulleiter. Landrat Wolfgang Spreen freute sich, den früheren Förderschulkonrektor Marcus Knops nun als Rektor der Gelderland-Schule begrüßen zu können. Marcus Knops arbeitet seit fast genau vier Jahren an der Gelderland-Schule als Konrektor und hat bereits gemeinsam mit der bis vor den Sommerferien dort tätigen Schulleiterin Doris Keuck wichtige Weichen in der Schulentwicklungsarbeit gestellt. „Unser Leitspruch ist: Jedem Kind zur richtigen Zeit die richtige Unterstützung am richtigen Ort zu geben. Es kommt darauf an, dass wir ständig überprüfen, ob wir unserem Auftrag als Bildungseinrichtung und auch Dienstleister für die Kinder und Eltern gerecht werden“, so Knops, der sich auf seine neue Aufgabe sehr freut, aber auch betont, dass er mit seinem „exzellenten Kollegium die innovative Arbeit der letzten Jahre in einem modernen und durchlässigen Förderzentrum weiter fortsetzen möchte“.

Marcus Knops kennt die Förderschullandschaft im Kreis Kleve. Bevor er 2014 zur Gelderland-Schule wechselte, war er bereits stellvertretender Schulleiter an der Ringschule in Kleve, davor Lehrer für Sonderpädagogik am heutigen Förderzentrum Grunewald in Emmerich am Rhein und zuvor als Lehramtsanwärter an der Pestalozzischule in Goch. „In der Zusammenarbeit mit dem Schulträger Kreis Kleve habe ich bereits viele gute Erfahrungen machen dürfen. Deshalb war es mir ein Anliegen, weiterhin im Kreis Kleve tätig zu bleiben. Mit der Übernahme der Schulleitung der Gelderland-Schule geht für mich ein absoluter Wunsch in Erfüllung“, freut sich Knops. Im Gespräch dankte er dem Landrat dafür, dass der Kreis Kleve als Schulträger in einen Erweiterungs- und Umbau der Gelderland-Schule investiert und finanzielle Mittel aus der Landesförderung „Gute Schule 2020“ abruft.

Fast hätte Marcus Knops Ende der 90er Jahre Elektrotechnik studiert. „Doch dann wurde ich während des Zivildienstes in der Schule Haus Freudenberg eingesetzt und nicht in den Werkstätten der Haus Freudenberg GmbH, wie eigentlich geplant. Danach kannte ich mein berufliches Ziel und habe direkt im Anschluss das Studium des Lehramtes für Sonderpädagogik aufgenommen“, blickt Knops zurück.

Förderschulrektor Marcus Knops kennt als zweifacher Familienvater beide Seiten der schulischen Förderung. „Unser Förderzentrum ist ein wichtiger Baustein in der Schullandschaft für eine gelingende Inklusion. Im Kollegium freuen wir uns, dass wir eine vielseitige Schülerschaft mit vielen Stärken und auch Bedürfnissen haben. Das schafft gute Lernvoraussetzungen für alle“, so Knops. Für die kommenden Monate hofft Marcus Knops darauf, das Schulleitungsteam vervollständigen zu können. „Die Stelle der stellvertretenden Schulleitung ist ja jetzt gerade vakant“, sagt er augenzwinkernd.

Die Gelderland-Schule ist eine Förderschule mit den Förderschwerpunkten Sprache (Primarstufe) sowie Lernen und emotionale- und soziale Entwicklung (Primarstufe und Sekundarstufe I) im integrativen Verbund. Der Hauptstandort ist am Haagscher Weg 32 in Geldern, ein Teilstandort ist in Geldern-Veert in der Astrid-Lindgren-Straße.

Weitere Informationen zur Gelderland-Schule: www.gelderland-schule.de.

Foto Landrat Wolfgang Spreen und Schulleiter Marcus Knops

Landrat Wolfgang Spreen (re.) begrüßte den neuen Leiter der Gelderland-Schule, Marcus Knops.

Foto: Kreis Kleve