Direkt zu:
Sprache

Suche
Titelfoto: Fahrradfahrer auf dem Deich Titelfoto: Ansicht des Ausländeramtes Titelfoto Kreis Kleve Titelfoto: Ansicht der Kreisverwaltung in Kleve

24.12.2019

Landrat besuchte Rettungswache Kleve an Heiligabend - Spreen: „Die Rettungskräfte sind an jedem Tag im Jahr für die Menschen im Kreis Kleve einsatzbereit“

Kreis Kleve – Wenn die Familien zusammenkommen, um gemeinsam Heiligabend und Weihnachten zu feiern, gibt es nicht wenige Berufstätige, die in diesen Stunden für kranke und alte Menschen oder auch für Bürgerinnen und Bürger in Notsituationen da sind und ihnen helfen. Daran erinnerte Landrat Wolfgang Spreen bei seinem Besuch in der Rettungswache Kleve. Stellvertretend für alle Rettungsdienstkräfte und das Personal in der Kreisleitstelle besucht er traditionell am Heiligen Abend eine Rettungswache des Kreises Kleve und bedankt sich bei den diensthabenden Einsatzkräften. Gemeinsam mit dem Betriebsleiter des Rettungsdienstes, Jürgen Baetzen, brachte er den Rettungskräften eine kleine Aufmerksamkeit und wünschte ihnen ein frohes und ruhiges Weihnachtsfest.

Derzeit sind in den acht Rettungswachen des Kreises Kleve 185 Rettungsdienstkräfte tätig. Zusätzlich gibt es zehn Auszubildende zum Notfallsanitäter sowie 25 Mitarbeiter in der Kreisleitstelle. Im Jahr werden rund 42.000 Einsätze durchgeführt, davon etwa 26.000 Rettungseinsätze und 16.000 Krankentransporte.

Foto von den Mitarbeiter/innen der Rettungswache Kleve an Heiligabend mit Landrat Wolfgang Spreen und Betriebsleiter Jürgen Baetzen

Stellvertretend für die vielen Rettungskräfte, die an den Feiertagen im Dienst sind, dankten Landrat Wolfgang Spreen und Betriebsleiter Jürgen Baetzen den Beschäftigten in der Rettungswache Kleve für ihren Einsatz

Foto: Kreis Kleve / Schiller