Direkt zu:
Sprache

Suche
Titelfoto: Fahrradfahrer auf dem Deich Titelfoto: Ansicht des Ausländeramtes Titelfoto Kreis Kleve Titelfoto: Ansicht der Kreisverwaltung in Kleve

08.07.2020

Neues Förderzentrum Kleve

Eigenständiger Standort an der Frankenstraße ab 1. August 2020

 

Kreis Kleve – Geschafft: Ab dem 1. August 2020 wird am jetzigen Teilstandort des „Förderzentrums Grunewald“ an der Frankenstraße 25 in Kleve die Förderschule als „Förderzentrum Kleve“ eingerichtet. Im integrativen Verbund fördert die Schule die sonderpädagogischen Förderschwerpunkte Sprache im Bereich der Primarstufe sowie Lernen und Emotionale und soziale Entwicklung in Primar- und Sekundarstufe. Das Förderzentrum Grunewald am Standort Emmerich am Rhein, Hinter dem Kapaunenberg 3, wird ab dem 1. August 2020 ausschließlich dort fortgeführt.

Möglich wird dies durch die organisatorische Teilung des Förderzentrums Grunewald in zwei eigene Standorte.

Das Förderzentrum Grunewald bleibt weiterhin für die Schülerinnen und Schüler aus den Städten Emmerich am Rhein und Rees zuständig. Das Förderzentrum Kleve kümmert sich um die Kinder aus der Stadt Kleve und den Gemeinden Kranenburg und Bedburg-Hau.

Für die Dauer der umfangreichen Sanierungsarbeiten am Schulstandort in Kleve, Frankenstraße 25, findet der Unterricht des „neuen“ Förderzentrums Kleve noch bis zum 31. März 2021 in Goch-Pfalzdorf, ehemalige Hauptschule St. Martin, Hevelingstraße 123, statt.