Direkt zu:
Sprache

Suche
Titelfoto: Fahrradfahrer auf dem Deich Titelfoto: Ansicht des Ausländeramtes Titelfoto Kreis Kleve Titelfoto: Ansicht der Kreisverwaltung in Kleve

11.03.2021

St.-Clemens-Hospital in Geldern begrüßte Landrätin und Amtsärztin

Gutes Miteinander der Krankenhäuser im Kreisgebiet, des Gesundheitsamtes und des Impfzentrums Kreis Kleve

  

Kreis Kleve – Auf Einladung des St.-Clemens-Hospitals besuchten Landrätin Silke Gorißen und Amtsärztin Dr. Martina Scherbaum das Gelderner Krankenhaus. Geschäftsführer Christoph Weß stellte der Landrätin das St.-Clemens-Hospital, die Gelderlandklinik und das angebundene MVZ pandemiebedingt lediglich im Rahmen einer digitalen Präsentation vor. Insgesamt beschäftigen die drei Häuser etwa 920 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und gelten damit als einer der größeren Arbeitgeber im südlichen Kreisgebiet. An dem Gespräch nahmen auch Dr. Rupertus Schnabel (Ärztlicher Direktor) und Dr. Dalibor Bockelmann (Ärztlicher Leiter für Medizinisches Management) teil. Die Corona-Pandemie und ihre organisatorischen wie finanziellen Auswirkungen auf das St.-Clemens-Hospital waren bei diesem ersten persönlichen Gespräch wichtige Gesprächsthemen. „Die gute Kooperation mit den weiteren Krankenhäusern im Kreisgebiet, mit dem Gesundheitsamt des Kreises Kleve und dem Impfzentrum Kreis Kleve ist für uns alle eine große Hilfe“, betonte Christoph Weß. „Die Herausforderungen der Corona-Pandemie ist gewaltig. Diese Mammut-Aufgabe können wir nur in einem guten Miteinander lösen“, so Landrätin Silke Gorißen.

PM21-104-Foto vom Besuch der Landrätin im Krankenhaus in Geldern

Landrätin Silke Gorißen (2.v.li.) und Amtsärztin Dr. Martina Scherbaum tauschten sich im St.-Clemens-Hospital mit Geschäftsführer Christoph Weß (re.), Dr. Rupertus Schnabel (Ärztlicher Direktor – li.) und Dr. Dalibor Bockelmann (Ärztlicher Leiter für Medizinisches Management - Mitte) aus.

Foto: St.-Clemens-Hospital