Direkt zu:
Sprache

Suche
Titelfoto: Fahrradfahrer auf dem Deich Titelfoto: Ansicht des Ausländeramtes Titelfoto Kreis Kleve Titelfoto: Ansicht der Kreisverwaltung in Kleve

01.02.2020

Verdienstkreuz am Bande für Paul-Heinz Böhmer aus Kranenburg

Kreis Kleve – Paul-Heinz Böhmer aus Kranenburg hat durch sein jahrzehntelanges Engagement vor allem im Bereich des Zivil- und Katastrophenschutzes auszeichnungswürdige Verdienste erworben. Im Rahmen einer Feierstunde wurde ihm von Landrat Wolfgang Spreen das vom Bundespräsident verliehene Verdienstkreuz am Bande überreicht.

Paul-Heinz Böhmer trat bereits 1972 der Freiwilligen Feuerwehr Kranenburg bei. 1975 wurde er nach Absolvierung zahlreicher Lehrgänge zum Brandmeister und stellvertretenden Löschgruppenführer in Nütterden ernannt. Von 1980 bis 1983 gehörte er als Pressewart dem Vorstand des Kreisfeuerwehrverbandes Kleve e.V. an. Von 1984 bis 2004 leitete er die Freiwillige Feuerwehr Kranenburg, seit 2004 ist er Gemeindebrandmeister der Gemeinde Kranenburg. Im Jahr 1999 wurde maßgeblich auf seine Initiative hin die örtliche Jugendfeuerwehr gegründet. Mit der Übernahme des Amtes des Kreisbrandmeister musste er die Leitung der Freiwilligen Feuerwehr abgeben. Von 2004 bis 2016 war Paul-Heinz Böhmer Kreisbrandmeister sowie Vorsitzender des Kreisfeuerwehrverbandes Kleve. Der Kreis Kleve stellt de- Feuerschutz als einziger im Regierungsbezirk Düsseldorf ausschließlich durch ehrenamtlich Tätige sicher. Mit der Betreuung der rund 2.600 ehrenamtlich aktiven Feuerwehrleute oblag Paul-Heinz Böhmer damit eine verantwortungsvolle und zeitintensive Aufgabe. Ab 2002 hatte er außerdem die Funktion des Brandinspektors inne.

Von 1986 bis 2002 vertrat er den Regierungsbezirk Düsseldorf im Ausschuss „Branderziehung und –aufklärung“ des Landesfeuerwehrverbandes NRW e.V., dessen Vorstand er von 2005 bis 2009 als Beisitzer angehörte. Nach Insolvenz des Verbandes eist er seit 2010 Beisitzer im Vorstand des neugegründeten „Verbandes der Feuerwehren in NRW e.V.“, der neben Belangen der Freiwilligen Feuerwehr auch die Interessen der Berufs- und der Werksfeuerwehren vertritt. Mit etwa 120.000 angeschlossenen Feuerwehrleuten gehört er zu den größten deutschen Feuerwehrorganisationen. Grenzüberschreitend kümmerte er sich auch um die öffentliche Sicherheit und Ordnung in Zusammenarbeit mit den niederländischen Organisationen der „Euregio Rhein-Waal“ und der „euregio rhein-maas-nord“.

Besonderes Engagement zeigte Paul-Heinz Böhmer im Fachausschuss „Psychosoziale Unterstützung / Psychosoziale Notfallversorgung“ sowie als Leiter einer Arbeitsgruppe zur Erarbeitung von Richtlinien für das Tragen von Uniformen.

Von 1994 bis 2004 gehörte er für die CDU dem Kreistag des Kreises Kleve an und war von 1999 bis 2004 stellvertretender Fraktionsvorsitzender der CDU-Fraktion im Kreistag. Als Kreistagsmitglied war Paul-Heinz Böhmer Sprecher seiner Fraktion im Ausschuss für Feuerschutz und Rettungswesen. Im Januar 2016 wählte ihn der Stadtrat der Gemeinde Kranenburg zum Ortsvorsteher in Kranenburg-Nütterden.

Außerdem ist Paul-Heinz Böhmer Mitglied des Fördervereins „Alte Schule Nütterden e.V.“, der sich den Erhalt des denkmalgeschützten Gebäudes zur Aufgabe gemacht hat. Von 1995 bis 2004 bestimmte er als Beisitzer die Vereinsarbeit des Vereins „Kranenburger Jugendreisen e.V.“ mit. Daneben ist er seit Jahrzehnten Mitglied der örtlichen Schützengesellschaft und unterstützt tatkräftig das Martinskomitee von Nütterden.

Für sein Engagement im Bereich der Feuerwehr wurde Paul-Heinz Böhmer bereits vielfach ausgezeichnet: mit dem Feuerwehrehrenkreuz in Gold des Deutschen Feuerwehrverbandes (1999), dem Feuerwehrehrenzeichen des Landes Nordrhein-Westfalen in Gold (2006) und dem Feuerwehrehrenzeichen des Landes Nordrhein-Westfalen der Sonderstufe in Silber, der Goldenen Ehrennadel des Kreisfeuerwehrverbandes Kleve (2008), der Ehrennadel der Jugendfeuerwehr Nordrhein-Westfalen in Silber (2011). Im Jahr 2004 wurde er zum Ehrenlöschzugführer und Ehrenwehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Kranenburg ernannt. Der Kreis Kleve ehrte ihn 2009 mit der „Ehrengabe“.

Landrat Wolfgang Spreen dankte Paul-Heinz Böhmer für sein jahrzehntelanges Engagement zugunsten der Bürgerinnen und Bürger im Kreis Kleve. Für die Zukunft wünschte er ihm weiterhin die nötige Energie und Gesundheit zur Erfüllung der vielen ehrenamtlichen Aufgaben.