Direkt zu:
Sprache

Suche
Titelfoto: Fahrradfahrer auf dem Deich Titelfoto: Ansicht des Ausländeramtes Titelfoto Kreis Kleve Titelfoto: Ansicht der Kreisverwaltung in Kleve

26.06.2018

Vertrag zwischen dem Kreis Kleve und der Gesellschaft für Schweißtechnik International GmbH - Im Rahmen der Sanierung des Berufskollegs neue Räume für schweißtechnische Aus- und Weiterbildung geplant

Kreis Kleve – Landrat Wolfgang Spreen und Dipl.- Ing. Jörg Vogelsang, Geschäftsführer der Gesellschaft für Schweißtechnik International GmbH (GSI), schlossen jetzt im Kreishaus einen Kooperationsvertrag für die kommenden zehn Jahre. Darin verpflichtet sich der Kreis Kleve als Schulträger des Berufskollegs Kleve, eine Fläche von rund 500 Quadratmetern für die schweißtechnische Aus- und Weiterbildung zur Verfügung zu stellen. Die GSI gestattet dem Berufskolleg Kleve im Gegenzug die kostenlose Mitnutzung der Räumlichkeiten sowie der Einrichtung.

Die Kooperation geht zurück bis in das Jahr 1979, in dem der Kreis Kleve den ersten Kooperationsvertrag, damals noch mit dem DVS, dem Deutschen Verband für Schweißtechnik e.V, schloss. Seitdem ist die Schweißkursstätte räumlich dem Berufskolleg Kleve angegliedert. Im Jahr 2010 ging der Vertrag dann auf die GSI über, die eine 100-prozentige Beteiligungsgesellschaft des DVS ist.

Insgesamt investiert der Kreis Kleve in den Jahren 2018 bis 2020 30,5 Mio. Euro für Neu- und Umbauten am Berufskolleg in Kleve. Mit der Sanierung des Schulgebäudes wird es künftig neue Räumlichkeiten für die Schweißtechnik geben.

Foto von der Vertragsunterzeichnung

Die weitere Zusammenarbeit ist besiegelt: Landrat Wolfgang Spreen und GSI Geschäftsführer Jörg Vogelsang unterzeichneten jetzt den Kooperationsvertrag für die Schweißkursstätte am Berufskolleg Kleve des Kreises Kleve (sitzend links Landrat Wolfgang Spreen, GSI Geschäftsführer Jörg Vogelsang, stehend v.l.n.r: Adolf Schreiber, DVS e.V., Zandra Boxnick, Allgemeine Vertreterin des Landrats, Wilfried Suerick, Kreis Kleve, Michael Salmen, Leiter DVS e.V.)