Direkt zu:
Sprache

Suche
Titelfoto: Fahrradfahrer auf dem Deich Titelfoto: Ansicht des Ausländeramtes Titelfoto Kreis Kleve Titelfoto: Ansicht der Kreisverwaltung in Kleve

25.07.2019

Zweiter Bauabschnitt Radwegneubau und Fahrbahnerneuerung an Kreisstraße 34 bis Geldern-Hartefeld

Kreis Kleve – Vor wenigen Tagen wurde mit dem zweiten Bauabschnitt zum Bau eines neuen Radwegs und zur Fahrbahnerneuerung an der Kreisstraße 34 begonnen. Der Bau erfolgt in drei großen Bauabschnitten beginnend ab Ortsausgang Vernum bis zum Wiegelsweg, vom Wiegelsweg bis Ortseingang Hartefeld und dann in Hartefeld bis zur Landstraße 266. Der Anliegerverkehr wird aufrechterhalten. Die Arbeiten sollen bis Ende November 2019 fertiggestellt sein. Darauf folgen dann Vegetationsarbeiten und die Schlussvermessung.

Es entsteht ein neuer Radweg von 400 Metern bis zum Wiegelsweg. Die Radfahrer müssen dann zwischen Wiegelsweg und Ortseingang Hartefeld einen Umweg über den Wirtschaftsweg Waerderweg in Kauf nehmen, da der zum Radwegneubau erforderliche Streifen Ackerfläche nicht zum Kauf zur Verfügung stand.

In Hartefeld wird ein gemeinsamer Geh-/Radweg ab dem Kreisverkehr Wolterweg/Waerderweg/Schmetsweg auf 180 Meter Länge bis zur Hartefelder Dorfstraße gebaut. Im Zuge bzw. vorab dieser Arbeiten werden wieder Versorgungsleitungen durch die Stadtwerke Geldern verlegt.

Der dritte Bauabschnitt von der Bundesstraße 9 bis zum ersten Bauabschnitt Kleine Winkelstraße verzögert sich möglicherweise, da vorab ein Bahnübergang umgebaut werden muss. Dazu läuft derzeit das Planfeststellungsverfahren.

Die Bauarbeiten sind vom Land durch die Förderrichtlinie kommunaler Straßenbau mit 60 Prozent gefördert. In diesem Zuge wird auch die Fahrbahn grunderneuert. Die Gesamtkosten der Baumaßnahmen belaufen sich auf rund 1,5 Mio. Euro. Ausgeführt werden die Baumaßnahmen für den Kreis Kleve durch die Kreis Kleve Bauverwaltungs-GmbH (Telefon: 02821 97709-0).