Direkt zu:
Sprache

Suche
Titelfoto: Fahrradfahrer auf dem Deich Titelfoto: Ansicht des Ausländeramtes Titelfoto Kreis Kleve Titelfoto: Ansicht der Kreisverwaltung in Kleve

Gewerbe

Im Aufgabenbereich "Gewerbeangelegenheiten" wird der Kreis Kleve als eingreifende Verwaltung aktiv und nimmt hierbei eine Schutzfunktion für alle ordnungsgemäß arbeitenden Gewerbe- und Handwerksbetriebe wahr.

Eine Wiedergestattung der persönlichen Ausübung eines Gewerbes kann schriftlich oder elektronisch bei der zuständigen Behörde (Kreis oder kreisfreie Stadt) beantragt werden. Dem Antrag sollten geeignete Nachweise über die Beseitigung der Unzuverlässigkeit beigefügt werden. In der Regel kann die Wiederaufnahme frühestens nach Ablauf eines Jahres nach der Durchführung eines Untersagungsverfahrens gestattet werden.


Gewerbeuntersagungen

Erweist sich ein Gewerbetreibender als gewerberechtlich unzuverlässig, dann beantragen zum Beispiel Finanzämter, Krankenkassen oder Berufsgenossenschaften die Einleitung eines Verfahrens zur Untersagung der Gewerbeausübung. Die genannte Unzuverlässigkeit liegt vor

Am Ende des Prüfverfahrens steht sehr häufig die Gewerbeuntersagung. In vielen Fällen kommt es aber auch zu Vereinbarungen über Ratenzahlungen oder ähnliches. Dann kann das Verfahren zunächst ausgesetzt und die weitere Entwicklung beobachtet werden. Ist der Grund für die Gewerbeuntersagung später entfallen, kann der oder die Betroffene beantragen, das Gewerbe wieder ausüben zu dürfen.


Handwerksuntersagungen

Übt ein Gewerbetreibender ein Handwerk ohne die dafür erforderliche Eintragung in die Handwerksrolle aus, liegt ein Grund für eine Handwerksuntersagung nach § 16 Abs. 3 der Handwerksordnung (HwO) vor. Häufig nehmen Gewerbetreibende ein solches Untersagungsverfahren zum Anlass, ihre Tätigkeit legalisieren zu lassen, wobei Ihnen der / die unter anderem Mitarbeiter/in wie auch die zuständige Kreishandwerkerschaft behilflich sind.

Die Kreishandwerkerschaft Kleve finden Sie mit Geschäftsstellen in Goch und Geldern unter folgenden Adressen:

Geschäftsstelle GochGeschäftsstelle Geldern
Platz des Handwerks 1
47574 Goch
Telefon 02823 419940
Fax 02823 4199440
Ostwall 38
47608 Geldern
Telefon 02831 2288
Fax 02831 98315

 

 

Mitzubringende Unterlagen

Mitzubringende Unterlagen
BezeichnungErforderliche Unterlagen
Antrag auf Wiedergestattung zur Ausübung von Gewerbe
  1. schriftlicher oder elektronischer Antrag
  2. geeignete Unterlagen als Nachweis der Beseitigung der gewerbl. Unzuverlässigkeit (z. B. Bescheinigung von ehem. Gläubigern, dass die Schuld beglichen ist, Nachweise vom Gericht, dass keine Eintragung im Schuldner- und/oder Insolvenzverzeichnis besteht, etc.)

    Die Unterlagen sind von Fall zu Fall unterschiedlich. Daher hier unbedingt mit dem/der zuständigen Mitarbeiter/in verbinden.
  3. ausgefülltes, unterschriebenes Antragsformular

Gebühren

Gebühren
BezeichnungHöhe der Gebühr
Antrag Wiedergestattung zur Ausübung von
Gewerbe (Rahmengebühr)
200,00 - 750,00 Euro

Öffnungszeiten

Generelle Öffnungszeiten

mo - do9:00 - 16:00
fr9:00 - 12:00

Ansprechpartner/in

Daten des jeweiligen Ansprechpartners
Aufgabenbereich Mitarbeiter/in Telefon/Fax Raum
Gewerbe - Untersagung, Wiedergestattung,
Frau Reintjes-Remy 02821 85-329
02821 85-587
D.798