Direkt zu:
Sprache

Suche
Titelfoto: Fahrradfahrer auf dem Deich Titelfoto: Ansicht des Ausländeramtes Titelfoto Kreis Kleve Titelfoto: Ansicht der Kreisverwaltung in Kleve

Öffentlicher Personennahverkehr

Sie haben kein Auto oder keine Mitfahrmöglichkeit? Oder Sie wollen einfach nur ganz entspannt reisen und die Umwelt schonen? Im Kreis Kleve steht Ihnen dafür der öffentliche Personennahverkehr (ÖPNV) mit Bus und Bahn zur Verfügung.

Im Kreis Kleve gibt es ein ausgefeiltes Netz öffentlicher Verkehrsmittel. Sie suchen sich die richtige Verbindung oder Linie aus den Fahrplänen (sh. weiterführende Links) heraus und gelangen sicher von A nach B. Dabei ist es egal, ob Sie beruflich unterwegs sind, zur Schule müssen, Ihren Freizeitaktivitäten nachkommen oder nur schnell einen Einkauf erledigen wollen.

Der Kreis Kleve ist seit 1996 für die Planung, Organisation und Ausgestaltung des straßengebundenen ÖPNV (Busse) in seinem Gebiet zuständig. Es werden Regelungen rund um den Nahverkehr getroffen, wobei die verschiedensten Interessen der Fahrgäste, der Städte und Gemeinden im Kreisgebiet sowie der Verkehrsunternehmen aufeinander abgestimmt werden müssen. In die Überlegungen fließen außerdem die Ziele der Raumordnung, Landesplanung, des Umweltschutzes und Städtebaus mit ein. Während die über die Lokalgrenzen hinausgehenden Linien vom Kreis Kleve betreut werden, regeln die Gemeinden den lokalen Busverkehr in eigener Zuständigkeit.

Alles was die Schiene betrifft, wird von der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr Anstalt öffentlichen Rechts (VRR AöR) mit Sitz in Gelsenkirchen organisiert.

Über den Link "Pendlerportal.de" wird ein kostenloses Internet-Portal angeboten, welches Fahrgemeinschaften sowie Bus und Bahn miteinander verbindet. Als Besonderheit sind in diesem Internetangebot auch die Verbindungen mit dem öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) integriert.

Vorteil für die Nutzerin/den Nutzer: auf jede Suchanfrage wird immer ein Ergebnis angezeigt - entweder als Mitfahrgelegenheit mit dem Auto oder eben mit Bus und Bahn.

Ausbildungsverkehr-Pauschale
Um den Schüler- und Ausbildungsverkehr im ÖPNV nachhaltig abzusichern, haben die Kreise Kleve und Wesel gemeinsam eine allgemeine Vorschrift als Satzung erarbeitet (gem. Art. 3 Abs. 2 VO (EG) 1370/2007). Die Zusammenarbeit verfolgt das Ziel, eine im Grundsatz einheitliche Abwicklung der Ausgleichszahlungen für die Verkehrsunternehmen, die im jeweiligen Kreisgebiet tätig sind, zu gewähren. Die Satzung finden Sie rechts im Download. Ebenso stehen rechts im Download der Finanzierungsantrag und eine Musterbescheinigung für antragstellende Verkehrsunternehmen zur Verfügung.

Sozialticket
Das im Kreis Kleve erhältliche Sozialticket ist fester Bestandteil des VRR-Tarifs und gilt für Fahrten im gesamten Kreisgebiet. Nähere Informationen dazu finden Sie unter dem Link: Sozialticket".

Förderung gem. § 11 Abs. 2 des Gesetzes über den öffentlichen Personennahverkehr in Nordrhein-Westfalen (ÖPNVG NRW)
Nach den gesetzlichen Vorgaben hat der Kreis Kleve mindestens 80 % seiner ÖPNV-Pauschale für Zwecke des ÖPNV an die öffentlichen und privaten Verkehrsunternehmen weiterzuleiten. Am 17.10.2013 hat der Kreistag beschlossen, dies in Form einer Fahrzeug- und Ausstattungsförderung zu gewährleisten. Grundlage für die Förderung ist die "Satzung des Kreises Kleve zur Förderung gemäß § 11 Abs. 2 des Gesetzes über den öffentlichen Personennahverkehr in Nordrhein-Westfalen (ÖPNVG NRW)", die am 01.01.2014 in Kraft tritt. Die Satzung finden Sie rechts im Download.

Öffnungszeiten

Generelle Öffnungszeiten

mo - do9:00 - 16:00
fr9:00 - 12:00

Ansprechpartner/in

Daten des jeweiligen Ansprechpartners
Aufgabenbereich Mitarbeiter/in Telefon/Fax Raum
Öffentlicher Personennahverkehr (ÖPNV),
Frau Koschmieder 02821 85-586
02821 85-708
E.501
Öffentlicher Personennahverkehr (ÖPNV),
Vorzimmer Fachbereichsleitung 3 / Betriebsleitung RD,
Frau Simon 02821 85-183
02821 85-708
D.792