Direkt zu:
Sprache

Suche
Titelfoto: Fahrradfahrer auf dem Deich Titelfoto: Ansicht des Ausländeramtes Titelfoto Kreis Kleve Titelfoto: Ansicht der Kreisverwaltung in Kleve

Trichinenprobeentnahme Jäger

Übertragung der Trichinenprobeentnahme auf Jäger

Die Trichinenprobeentnahme bei Wildschweinen und Dachsen kann auf Jäger übertragen werden. Hierfür benötigt der Jäger eine entsprechende Beauftragung von der für den Wohnort zuständigen Lebensmittelüberwachungsbehörde.

Mitzubringende Unterlagen

BezeichnungErforderliche Unterlagen
Übertragung von Trichinenprobeentnahmen auf Jäger
  1. ausgefülltes Antragsformular, siehe rechts unter Dokumente "Ermächtigung..." als Download
  2. Kopie des Jagdscheins
  3. Kopie der Teilnahmebescheinigung an einem Lehrgang zur Schulung zur sachkundigen Person (wenn Jägerprüfung vor dem 01.02.1987)

Gebühren

BezeichnungHöhe der Gebühr
Übertragung Trichinenprobeentnahme25,00 Euro

Hinweise

Die Trichinellose („Trichinenerkrankung“) ist eine in Deutschland seltene, hingegen in einer Reihe von süd- und osteuropäischen Ländern noch häufig anzutreffende Krankheit. Sie ist auf den Menschen übertragbar und kann lebensgefährliche Erkrankungen verursachen. Die Übertragung erfolgt durch den Verzehr von rohem oder nicht vollständig durcherhitztem Fleisch, das Trichinellen enthält. Beim Tiefgefrieren oder Einfrieren von Fleisch über mehrere Tage werden die Larven abgetötet.

Öffnungszeiten

Generelle Öffnungszeiten

mo - do9:00 - 16:00
fr9:00 - 12:00

Ansprechpartner/in

Daten des jeweiligen Ansprechpartners
Aufgabenbereich Mitarbeiter/in Telefon/Fax Raum
Amtstierärztlicher Dienst,
Herr Dr. Rauscher 02821 85-226
02821 85-230
O.775
Verwaltungssachbearbeitung,
Frau Janssen 02821 85-228
02821 85-230
O.772
Verwaltungssachbearbeitung,
Frau Colter 02821 85-323
02821 85-230
O.757