Direkt zu:
Sprache

Suche
Titelfoto: Fahrradfahrer auf dem Deich Titelfoto: Ansicht des Ausländeramtes Titelfoto Kreis Kleve Titelfoto: Ansicht der Kreisverwaltung in Kleve

Kreiseigene Schulen

Der Kreis Kleve ist auch selbst Träger verschiedener Schulen. Die folgende Auflistung soll verdeutlichen, welche Schwerpunkte die kreiseigenen Schulen in ihren Bildungsangeboten setzen.

Berufskollegs des Kreises Kleve


Der Kreis Kleve ist Träger von zwei Berufskollegs: dem Berufskolleg Kleve des Kreises Kleve und dem Berufskolleg Geldern des Kreises Kleve.
Die Bildungswege in der Sekundarstufe 2 sollen den Schülerinnen und Schülern helfen, den Anforderung der Berufswelt gerecht zu werden und ihre Aufgaben in der Gesellschaft selbständig zu bewältigen. Deshalb runden heute alle Bildungswege der Sekundarstufe 2 die Allgemeinbildung ab und vermitteln darüber hinaus grundlegende Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten für den Beruf oder das Studium. Die Abschlüsse an den Berufskollegs sind Stufen auf dem Weg zu weiterer Qualifizierung.
Eine breit angelegte, vielseitig verwendbare Ausbildung im dualen System gilt als eine besonders geeignete Grundlage für eine lebenslange Beschäftigung, insbesondere im Hinblick auf den fortschreitenden technologischen Wandel. Durch die Einführung neuer Technologien in der Arbeitswelt haben sich die Anforderungen an die beruflichen Qualifikationen, wie sie sowohl im Bereich der Ausbildung als auch im Bereich der Fortbildung vermittelt werden, verändert. In der Berufsausbildung sind dadurch die Inhalte der Grundbildung und die Spezialisierung in der Fachstufe betroffen.
In der beruflichen Bildung stehen daher seit geraumer Zeit weniger die quantitativen Probleme als die qualitativen und strukturellen Probleme im Vordergrund. Dies gilt z. B. für Änderungen in der Bewerberstruktur nach Ausbildungsplätzen im Hinblick auf das Alter und das schulische Bildungsniveau; die Konsequenzen, die sich aus der steigenden Nachfrage von Abiturienten nach betrieblichen Ausbildungsplätzen ergeben; die Folgen aus der stark erhöhten Attraktivität der Berufsausbildung für Mädchen; das Vordringen der neuen Technologien in der Arbeitswelt, sowie die Notwendigkeit, den Zusammenhang von Berufsausbildung, Weiterbildung, Nachqualifizierung, Umschulung auch unter dem Gesichtspunkt des Übergangs vom Bildungs- in das Beschäftigungssystem zu überprüfen.
Zu berücksichtigen sind auch die Probleme im Bereich der Ausbildungsabbrecher und der lernschwachen Schüler.

Die Vielfältigkeit der heutigen Berufsfelder spiegelt sich im Angebot der Bildungswege wider, die von den Berufskollegs angeboten werden.

Foto Berufskolleg Kleve des Kreises Kleve

Kontakt:
Berufskolleg Kleve des Kreises Kleve
Felix-Roeloffs-Straße 7
47533 Kleve

Tel.: 02821 - 74470
Fax: 02821 - 744748
E-Mail: 173990@schule.nrw.de
Internet: www.berufskolleg-kleve.de

Berufskolleg Geldern des Kreises Kleve - von oben

Kontakt:
Berufskolleg Geldern des Kreises Kleve
Nierspark 35
47608 Geldern

Tel.: 02831 - 92300
Fax: 02831 - 923039
E-Mail: 173708@schule.nrw.de
Internet: www.berufskolleg-geldern.de

 

Förderschulen des Kreises Kleve "Don-Bosco-Schule" und "Haus Freudenberg"


Die Förderschulen mit dem Förderschwerpunkt Geistige Entwicklung - die Don-Bosco-Schule und die Schule Haus Freudenberg - nehmen die Kinder auf, die einen sonderpädagogischen Förderbedarf wegen höhergradiger Behinderung im Bereich intellektueller Funktionen aufweisen und die nur in diesen Schulen gefördert werden können. Die Schülerinnen und Schüler erhalten hier eine Lebenshilfe mit der Vermittlung lebenspraktischer Fähigkeiten, die es ihnen ermöglichen soll, sich weitesgehend selbständig in ihrer Umgebung zurecht zu finden. Darüber hinaus stellen die Schule einen Lebensraum dar, in dem die Kinder und Jugendlichen soziales Verhalten üben und ihre Persönlichkeit entwickeln können.
Beide Schulen sind Ganztagsschulen. Die Don-Bosco-Schule nimmt Kinder aus den Einzugsbereichen Geldern, Goch, Issum, Kerken, Kevelaer, Rheurdt, Straelen, Uedem,  Wachtendonk und Weeze auf. Zur Schule Haus Freudenberg gehen die Kinder, die in Bedburg-Hau, Emmerich, Kalkar, Kleve, Kranenburg, Rees und auch in Goch und Uedem wohnen. Für die Orte Goch und Uedem gibt es beim Einzugsbereich Überschneidungen.  Die Schülerinnen und Schüler werden in der Regel mit Bussen oder Taxen zur Schule und wieder nach Hause gebracht. Die Kosten übernimmt der Schulträger.
Die Schulen haben fünf Stufen: Vorstufe, Unterstufe, Mittelstufe, Oberstufe und  Berufspraxisstufe. Unabhängig von Art und Umfang des Förderbedarfs durchläuft jede Schülerin und jeder Schüler alle Stufen.
Die Kollegien an den Schulen setzten sich aus Fachkräften unterschiedlicher Berufsgruppen zusammen. Sonderpädagoginnen oder Sonderpädagogen und Fachlehrerinnen oder Fachlehrer an Förderschulen werden vom Land Nordrhein-Westfalen beschäftigt. Der Schulträger beschäftigt wegen des besonderen Bedarfs zusätzlich Krankenpflegekräfte.
Foto der Don-Bosco-Schule

Kontakt:
Don-Bosco-Schule
Förderschule des Kreises Kleve
-Förderschwerpunkt Geistige Entwicklung-
Köln-Mindener-Bahn 3
47608 Geldern

Tel:  02831- 7615
Fax: 02831- 992693
E-Mail: 153345@schule.nrw.de

 

Foto Schule Haus Freudenberg

Kontakt:
Haus Freudenberg
Förderschule des Kreises Kleve
-Förderschwerpunkt Geistige Entwicklung-
Am Freudenberg 40
47533 Kleve

Tel.:  02821-713 58-0
Fax: 02821- 713 58-19
E-Mail: 184809@schule.nrw.de

 

Neue Förderzentren in Kreisträgerschaft seit dem 01.08.2015

Durch Übernahme von Schulträgerschaften und Erweiterung der Förderschwerpunkte wurden zum 01.08.2015 drei neue Förderzentren in Trägerschaft des Kreises Kleve errichtet :

Förderzentrum Grunewald

Förderschule des Kreises Kleve - Förderschwerpunkte Sprache (Primarstufe) und Lernen sowie Emotionale und soziale Entwicklung (Primarstufe- und Sekundarstufe I) im integrativen Verbund -
Hinter dem Kapaunenberg 3
46446 Emmerich am Rhein
Tel.: 02822 981230

E-Mail: 153849@schule.nrw.de

Schulnebenstandort: Frankenstr. 25, 47533 Kleve

Astrid-Lindgren-Schule

Förderzentrum des Kreises Kleve - Förderschwerpunkte Sprache (Primarstufe) und Lernen sowie Emotionale und soziale Entwicklung (Primarstufe- und Sekundarstufe I) im integrativen Verbund -
Leeger Weezer Weg 1
47574 Goch
Tel.: 02823 7272
Fax: 02823 877924

E-Mail: 189455@schule.nrw.de

Schulnebenstandort: Schützenstr. 15, 47574 Goch

Gelderland-Schule

Förderzentrum des Kreises Kleve - Förderschwerpunkte Sprache (Primarstufe) und Lernen sowie Emotionale und soziale Entwicklung (Primarstufe- und Sekundarstufe I) im integrativen Verbund -
Haagscher Weg 32
47608 Geldern
Tel.: 02831 4433
Fax: 02831 2698

E-Mail: 153321@schule.nrw.de

Schulnebenstandort: Astrid-Lindgren-Str. 4, 47608 Geldern

 


Ansprechpartner/in

Daten des jeweiligen Ansprechpartners
Aufgabenbereich Mitarbeiter/in Telefon/Fax Raum
Abteilungsleitung Schule und Kultur, Schwerbehindertenausweise,
Frau Jochems 02821 85-494
02821 85-585
O.346