Direkt zu:
Sprache

Suche
Titelfoto: Fahrradfahrer auf dem Deich Titelfoto: Ansicht des Ausländeramtes Titelfoto Kreis Kleve Titelfoto: Ansicht der Kreisverwaltung in Kleve

Jahresabschlüsse

Nach § 53 Abs. 1 KrO NRW in Verbindung mit § 95 Abs. 1 GO NRW hat der Kreis Kleve am Ende eines jeden Haushaltsjahres einen Jahresabschluss aufzustellen. Darin ist das Ergebnis der Haushaltswirtschaft des abgelaufenen Haushaltsjahres nachzuweisen. Der Jahresabschluss gibt somit Aufschluss über die am Abschlussstichtag bestehende Vermögens-, Schulden-, Ertrags- und Finanzlage des Kreises Kleve.

Der Jahresabschluss im Neuen Kommunalen Finanzmanagement (NKF) orientiert sich an den Vorschriften zum handelsrechtlichen Jahresabschluss für große Kapitalgesellschaften und an den Grundsätzen ordnungsgemäßer Buchführung. Er weicht in Einzelfällen nur insoweit davon ab, als die kommunalspezifischen Belange dies erfordern.

Gemäß § 37 Abs. 1 GemHVO NRW besteht der Jahresabschluss aus der Gesamtergebnisrechnung, der Gesamtfinanzrechnung, den Teilrechnungen - beim Kreis Kleve werden diese auf Produktbereichsebene dargestellt -, der Bilanz und dem Anhang.

Dem Jahresabschluss ist gem. § 37 Abs. 2 GemHVO NRW ein Lagebericht nach § 48 GemHVO NRW beizufügen. Er beinhaltet eine Bewertung und Beurteilung der wirtschaftlichen Lage des Kreises Kleve und benennt die Vorgänge von besonderer Bedeutung. Darüber hinaus gibt er Auskunft über die Chancen und Risiken für die künftige Entwicklung des Kreises Kleve.

Die Jahresabschlüsse für die Haushaltsjahre 2013 bis 2016 finden Sie im rechten Bereich dieser Seite als pdf-Datei.