Direkt zu:
Sprache

Suche
Titelfoto: Fahrradfahrer auf dem Deich Titelfoto: Ansicht des Ausländeramtes Titelfoto Kreis Kleve Titelfoto: Ansicht der Kreisverwaltung in Kleve

Corona-Pandemie

Vereinfachung des Antragsverfahrens auf Arbeitslosengeld II - Verlängerung bis 31.12.2022

Aufgrund der Corona-Pandemie ist mit vermehrten Anträgen auf Arbeitslosengeld II zu rechnen, so dass die Bundesregierung Vereinfachungen für Arbeitslosengeld II – Anträge beschlossen hat. Die Vereinfachungen aus § 67 SGB II greifen für Bewilligungszeiträume, die bis zum 31.12.2022 beginnen.

Vermögen wird für die Dauer von 6 Monaten in diesen Fällen nicht berücksichtigt, es sei denn, es ist erhebliches Vermögen vorhanden. Als erheblich wird Vermögen ab einem Wert von 60.000 Euro sowie über 30.000 Euro für jede weitere Person in der Bedarfsgemeinschaft angesehen. Nicht sofort verwertbares Vermögen, beispielsweise ein selbstbewohntes Eigenheim, bleibt außer Betracht.

Auch werden die tatsächlichen Kosten der Unterkunft für 6 Monate als angemessen betrachtet, jedoch nicht in Fällen, in denen bereits in vorangegangenen Bewilligungszeiträumen nur die angemessenen Kosten der Unterkunft als Bedarf anerkannt wurden.

Die entsprechenden Anträge stehen Ihnen hier zur Verfügung.

 

Kurzarbeitergeld

Personen, die von ihrem Arbeitgeber auf Kurzarbeit umgestellt worden sind, erhalten 60% bzw. 67% des pauschalierten Nettoentgeltes von ihrem Arbeitgeber. Personen, die ergänzende SGB-II–Leistungen beantragen, sollen unbürokratisch und kurzfristig Hilfestellungen erhalten. Unter folgendem Link sind ausführlichere Informationen erhältlich

https://www.arbeitsagentur.de/unternehmen/corona-virus-informationen-fuer-unternehmen-zum-kurzarbeitergeld

 

Kinderzuschlag

Bei vielen Familien kommt es durch die Corona-Krise zu unvorhergesehenen Einkommenseinbußen.

Informationen zum Kinderzuschlag und zur Antragsstellung erhalten Sie auf der Seite

https://www.arbeitsagentur.de/familie-und-kinder/kinderzuschlag-anspruch-hoehe-dauer