Direkt zu:
Sprache

Suche
Titelfoto: Fahrradfahrer auf dem Deich Titelfoto: Ansicht des Ausländeramtes Titelfoto Kreis Kleve Titelfoto: Ansicht der Kreisverwaltung in Kleve

Stadtranderholungsmaßnahmen und Aktion Ferienspaß

Im Zuständigkeitsbereich des Kreises Kleve finden unterschiedliche örtliche Tagesfreizeiten, besser bekannt unter dem Namen  „Aktion Ferienspaß“ statt. Die Aktionen im Rahmen der  „Aktion Ferienspaß“  werden von der Abteilung Jugend und Familie des Kreises Kleve – zum Teil vollständig – finanziert. Die Veranstalter sind verschiedene freie und kommunale Träger.

In der Broschüre „Sommer Sonne Ferienspaß“, die rechtzeitig vor den Sommerferien herausgegeben wird, sind alle Veranstaltungen zu finden. Ebenso finden Sie dort eine Aufstellung von Offenen Kinder- und Jugendfreizeiteinrichtungen im Kreis Kleve, die ebenfalls spezielle Ferienangebote machen.

Außerdem finden Sie im Internet auf dem Kreis Klever Jugendportal „Jugendforum Courage“ weitere Informationen über viele Angebote für Kinder und Jugendliche im Kreis Kleve. Den Link zur Internetseite finden Sie auf der rechten Seite.

Die Abteilung Jugend und Familie des Kreises Kleve bietet jedes Jahr in den Sommerferien Stadtranderholungsmaßnahmen für Kinder an. Dort erwartet die Kinder eine breite Palette an Freizeitmöglichkeiten. Für die Kinder werden unterschiedlichste Programme aus den Bereichen Spiel, Sport, Handwerk ("Hütten bauen"), Kreativität sowie Back- und Kochkunst angeboten. Dabei werden die Kinder von einem geschulten Team betreut. Angesprochen sind Schulkinder bis 13 Jahren. Die Kinder werden an vorher festgelegten Sammelpunkten mit Bussen abgeholt. Für das leibliche Wohl ist mit Mittagessen, Kakao und Kuchen gesorgt. Folgende drei Stadtranderholungsmaßnahmen bietet der Kreis Kleve an:

Stadtranderholung nördliches Kreisgebiet

Die Ferienmaßnahme „FiHuHo“ findet für die Kinder aus Bedburg-Hau, Kalkar, Kranenburg, Rees und Uedem in den ersten drei Ferienwochen auf der kreiseigenen Kinder- und Jugendfreizeitstätte Fingerhutshof in Kalkar-Wissel statt.

Zur Anmeldung für diese Ferienmaßnahme können Teilnahmekarten erworben werden. Setzen Sie sich hierzu bitte mit Frau Jennen oder mit einer der unten aufgeführten Ansprechpartnerinnen in Verbindung.

Stadtranderholung südliches Kreisgebiet

Die Stadtranderholung „huck-ale-le“ für das südliche Kreisgebiet findet für die Kinder aus Issum, Rheurdt, Weeze, Straelen, Wachtendonk und Kerken in den letzten drei Ferienwochen auf dem Jugendzeltplatz "Eyller See" in Kerken-Eyll statt. 

Zur Anmeldung für diese Ferienmaßnahme können Teilnahmekarten erworben werden. Setzen Sie sich hierzu bitte mit Frau Rintelen oder mit einer der unten aufgeführten Ansprechpartnerinnen in Verbindung.

 

Für die Kinder aus den Städten mit eigenem Jugendamt: Emmerich am Rhein, Geldern, Goch, Wallfahrtstadt Kevelaer und Kleve werden von den zuständigen Stadtjugendämtern gegebenenfalls eigene Ferienmaßnahmen angeboten. Informationen hierüber erhalten Sie bei den dortigen Stadtverwaltungen.

 

Stadtranderholung für Kinder und Jugendliche mit Mehrfachhandicap

Für Kinder und Jugendliche mit Mehrfachhandicap, geistigem und/oder körperlichen Handicap und/oder Sinnesschädigung im Alter von 6 bis 15 Jahren bietet die Abteilung Jugend und Familie des Kreises Kleve in den ersten zwölf Tagen der Sommerferien eine Tagesfreizeit an. Das Angebot gilt für Kinder und Jugendliche mit Mehrfachhandicap aus allen 16 Städten und Gemeinden des Kreises Kleve, also auch aus den Städten mit eigenem Jugendamt: Emmerich am Rhein, Geldern, Goch, Wallfahrtstadt Kevelaer und Kleve. Die Freizeitmaßnahme wird im jährlichen Wechsel in der Don Bosco Schule in Geldern bzw. in der Schule Haus Freudenberg in Kleve durchgeführt.

Die Betreuung findet durch junge Erwachsene, Schülerinnen und Schüler der Sozialpädagogik, Heilerziehungspflegerinnen und Heilerziehungspfleger, Studentinnen und Studenten der Sozialarbeit/Heilpädagogik und andere interessierte Menschen statt, die auf diese Aufgabe intensiv vorbereitet werden. Die Kinder werden täglich vom Elternhaus oder nahegelegenen Bushaltestellen abgeholt und in der Zeit von 09:00 bis 16:00 Uhr an der Schule betreut. Für das leibliche Wohl ist mit Mittagessen, Kakao und Kuchen gesorgt.

Zur Anmeldung setzen Sie sich bitte mit Frau Schaffers oder einer der anderen unten aufgeführten Ansprechpartnerinnen in Verbindung.


Ansprechpartner/in

Daten des jeweiligen Ansprechpartners
Aufgabenbereich Mitarbeiter/in Telefon/Fax Raum
Jugendarbeit,
Jugendpflege,
Stadtranderholung,
Frau Janßen 02821 85-465
02821 85-310
U.116
Stadtranderholung,
Jugendpflege,
Jugendarbeit,
Frau Schaffers 02821 85-466
02821 85-310
U.114
Jugendarbeit,
Jugendpflege,
Stadtranderholung,
Frau Jennen 02821 85-473
02821 85-310
U.114
Stadtranderholung,
Jugendarbeit,
Jugendpflege,
Frau Rintelen 02821 85-473
02821 85-310
U.114