Direkt zu:
Sprache

Suche
Titelfoto: Fahrradfahrer auf dem Deich Titelfoto: Ansicht des Ausländeramtes Titelfoto Kreis Kleve Titelfoto: Ansicht der Kreisverwaltung in Kleve

Coronavirus - Informationen für Einreisende aus internationalen (ausländischen) Risikogebieten

Bitte beachten Sie: Für Einreisen aus deutschen Risikogebieten (Corona-Hotspots) besteht derzeit keine Melde-, Test- oder Quarantänepflicht.

Sie reisen nach Deutschland ein und waren weniger als 24 Stunden in einem internationalen Risikogebiet oder verbringen weniger als 24 Stunden im Bundesgebiet?

Wenn Sie sich z.B. zum Einkaufen, zum Tanken, als Schüler, Studierender oder aus beruflichen Gründen für weniger als 24 Stunden in einem internationalen Risikogebiet aufgehalten haben, oder für weniger als 24 Stunden aus einem internationalen Risikogebiet nach Deutschland einreisen, müssen Sie nicht in Quarantäne und müssen sich nicht testen lassen.

Seit dem 07.10.2020 müssen Sie sich bei diesen Kurzaufenthalten nicht mehr beim Gesundheitsamt melden.

Sie sind Berufspendler, Studierender oder Schüler und reisen für bis zu fünf Tage am Stück in ein internationales Risikogebiet oder nach Deutschland ein?

Auch in dem Fall müssen Sie nicht in Quarantäne und sich nicht testen lassen. Sie müssen sich jedoch beim Gesundheitsamt melden.

Die Meldung können Sie mithilfe des Online-Formulars (hier) vornehmen. Sollten Sie regelmäßig aus einem Risikogebiet nach Deutschland einreisen, reicht eine einmalige Meldung über das Online-Formular mit einer entsprechenden Angabe.

Sie besuchen Verwandte (Eltern, Kinder, Großeltern) und halten sich für weniger als 72 Stunden im Bundesgebiet bzw. in einem internationalen Risikogebiet auf?

Auch hier müssen Sie nicht in Quarantäne und sich nicht testen lassen. Sie müssen sich jedoch beim Gesundheitsamt melden.

Die Meldung können Sie mithilfe des folgenden Online-Formulars (hier) vornehmen. Sollten Sie regelmäßig aus einem internationalen Risikogebiet nach Deutschland einreisen, reicht eine einmalige Meldung über das Online-Formular mit einer entsprechenden Angabe.

Alternativ haben Sie auch die Möglichkeit, sich beim Corona-Telefon der Kreisverwaltung unter der Rufnummer 02821 594 950 zu melden.

WICHTIG bei Symptomen: Bitte beachten Sie, dass Sie, sofern Sie keinen Wohnsitz in Deutschland haben, nicht einreisen dürfen, wenn Sie Symptome aufweisen, die auf eine Erkrankung mit Covid-19 hinweisen. Falls Sie bis zu 14 Tage nach Einreise Symptome entwickeln, sollten Sie sich beim Gesundheitsamt melden.

Sie reisen z.B. nach einem Urlaub oder einem längeren Auslandsaufenthalt aus einem internationalen Risikogebiet nach Deutschland ein?

In diesem Fall gilt gemäß der Corona-Einreise-Verordnung des Landes NRW (CoronaEinrVO NRW), dass Sie sich nach Ihrer Wiedereinreise in Deutschland grundsätzlich 14 Tage lang in häusliche Quarantäne begeben müssen, es sei denn, Sie legen dem Gesundheitsamt ein negatives Testergebnis vor, welches höchstens 48 Stunden vor der Einreise ins Bundesgebiet festgestellt worden ist. Anderenfalls müssen Sie sich innerhalb von 72 Stunden nach Einreise testen lassen. Die häusliche Quarantäne kann mit Vorliegen eines negativen Testergebnisses vorzeitig beendet werden – allerdings nur, wenn Sie keine Symptome haben.

Wenn Sie aus einem internationalen Risikogebiet einreisen, gilt folgender Ablauf:

Für den Fall, dass Sie z. B. mit dem Flugzeug eingereist sind und eine Aussteigerkarte ausgefüllt haben, wird dringend empfohlen, sich ergänzend über das o. g. Formular beim Gesundheitsamt zu melden.

Auf der Seite des Robert-Koch-Instituts finden Sie eine laufend aktualisierte Liste zu den derzeitigen internationalen Risikogebieten (siehe hier).

Eine Liste der Staaten, deren Testergebnisse anerkannt werden können, wird durch das Robert Koch Institut veröffentlicht (siehe hier).

Weitere Informationen können Sie der CoronaEinrVO NRW und der Internetseite des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales entnehmen (siehe hier).