Direkt zu:
Sprache

Suche
Titelfoto: Fahrradfahrer auf dem Deich Titelfoto: Ansicht des Ausländeramtes Titelfoto Kreis Kleve Titelfoto: Ansicht der Kreisverwaltung in Kleve

Coronavirus - Informationen für Einreisende aus internationalen (ausländischen) Risikogebieten

Seit dem 13.05.2021 gelten für ganz Deutschland einheitliche Einreiseregelungen. Für Einreisende aus Hochinzidenz- und Virusvarianten-Gebieten ist eine Quarantäne verpflichtend.

Verlinkungen zu den in den Niederlanden geltenden Regelungen finden Sie am Ende der Seite.

 

BITTE BEACHTEN SIE DIE EINTEILUNG DER VERSCHIEDENEN RISIKOGEBIETE

Sie sind aus einem internationalen Risikogebiet eingereist?

Dann müssen Sie sich vor Ihre Einreise über die digitale Einreiseanmeldung anmelden.

Internationale Risikogebiete werden derzeit eingeteilt in

Die jeweils aktuellen internationalen Risikogebiete finden Sie auf der Internetseite des RKI (hier).

Seit dem 30.03.2021 haben grundsätzlich alle Personen, die per Flugzeug in die Bundesrepublik einreisen, vor dem Abflug dem Beförderer ein negatives Testergebnis oder einen Immunisierungsnachweis vorzulegen. Die Risikoeinstufung des Landes, aus dem Sie einreisen ist nicht relevant.

 

Regelungen für Einreisende aus Virusvarianten-Gebieten

Sie sind aus einem Virusvarianten-Gebiet eingereist?

Bitte begeben Sie sich unverzüglich in eine 14-tägige Quarantäne.

Personen, die aus einem Virusvarianten-Gebiet einreisen, haben sich höchstens 24 Stunden (Antigen-Schnelltest) bzw. 72 Stunden (PCR-Test) vor der Einreise einer Testung auf eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV zu unterziehen. Das Testergebnis ist dem Gesundheitsamt einzureichen (reiserueckkehrer@kreis-kleve.de).

Können Sie die Quarantäne vorzeitig beenden?

Eine Verkürzung der Quarantäne ist nicht möglich.

Was müssen Sie nach der Einreise noch beachten?

Falls Sie während Ihrer Quarantäne typische Symptome einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 wie Husten, Fieber, Schnupfen oder Verlust des Geruchs- und Geschmackssinns auftreten, sind Sie verpflichtet, dies dem Gesundheitsamt mitzuteilen (reiserueckkehrer@kreis-kleve.de). Außerdem müssen Sie zur Durchführung eines weiteren Tests einen Arzt oder ein Testzentrum aufsuchen.

Welche Tests erfüllen die Anforderungen des Robert-Koch-Instituts?

PCR-Tests müssen von medizinisch-geschultem Personal vorgenommen und von einem anerkannten Labor ausgewertet werden. Antigen-Schnelltest müssen von geschultem Personal vorgenommen oder beaufsichtigt werden.

Welche Regelungen gelten für Geimpfte und Genesene?

Auch bereits geimpfte oder genesene Personen sind zur Testung vor der Einreise und zu einer 14-tägigen Quarantäne verpflichtet.

In welchen Fällen gelten Ausnahmen von der Quarantänepflicht?

Ausnahme von der Quarantänepflicht - ohne Testung

Ausnahme von der Quarantänepflicht - nach negativer Testung

 

Regelungen für Einreisende aus Hochinzidenzgebieten

Sie sind aus einem Hochinzidenzgebiet eingereist?

Bitte begeben Sie sich unverzüglich in eine 10-tägige Quarantäne.

Besteht eine Testverpflichtung?

Sie sind verpflichtet, sich vor der Einreise einer Testung auf eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 zu unterziehen (Einreisetestung).

Die Testung darf höchstens 48 Stunden (Antigen-Schnelltest) bzw. 72 Stunden (PCR-Test) vor der Einreise durchgeführt werden.

Nur Pendlerinnen und Pendler (Beruf, Schule, Studium), können den Test nach der Einreise in Deutschland nachholen.

PCR-Tests müssen von medizinisch-geschultem Personal vorgenommen und von einem anerkannten Labor ausgewertet werden. Antigen-Schnelltest müssen von geschultem Personal vorgenommen oder beaufsichtigt werden.

Eine nachgewiesene Immunisierung steht dem Nachweis eines negativen Testergebnisses gleich (§5 Abs. 1 CoronaEinreiseV BUND). Die Immunisierung kann nachgewiesen werden durch:

  1. den Nachweis einer vor mindestens 14 Tagen abgeschlossenen vollständigen Impfung gegen COVID-19 mit einem in der Europäischen Union zugelassenen Impfstoff,
  2. den Nachweis eines positiven PCR-Testergebnisses, das mindestens 28 Tage sowie maximal 6 Monate zurückliegt, oder
  3. den Nachweis eines positiven PCR-Testergebnisses in Verbindung mit dem Nachweis der mindestens 14 Tage zurückliegenden Verabreichung mindestens einer Impfstoffdosis gegen COVID-19 mit einem in der Europäischen Union zugelassenen Impfstoff.

Antikörpernachweise werden nicht als Immunisierungsnachweis anerkannt.

In welchen Fällen gelten Ausnahmen von der Testpflicht?

Diese Ausnahmen gelten nur, wenn Sie keine typischen Symptome einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 (z. B. Husten, Fieber, Schnupfen oder Verlust des Geruchs- und Geschmackssinns) aufweisen. Wenn Sie innerhalb von zehn Tagen nach Ihrer Einreise Symptome entwickeln, haben Sie zur Durchführung eines weiteren Tests einen Arzt oder ein Testzentrum aufzusuchen.

In welchen Fällen gilt eine Lockerung der Testpflicht?

Eine Lockerung bedeutet, dass eine zweimal wöchentliche Testung notwendig ist und die Testung unmittelbar nach der Einreise nachgeholt werden kann.

Besteht eine Quarantäneverpflichtung?

Einreisende aus Hochinzidenzgebieten sind grundsätzlich zu einer 10-tätigen Quarantäne verpflichtet.

Eine Verkürzung der Quarantäne ist am 5. Tag nach der Einreise durch eine Testung möglich. Das Testergebnis ist dem Gesundheitsamt zu übermitteln (reiserueckkehrer@kreis-kleve.de).

 
Einreise am  5. Tag nach der Einreise 
Montag Samstag 
Dienstag Sonntag 
Mittwoch Montag 
Donnerstag Dienstag 
Freitag Mittwoch 
Samstag Donnerstag 
Sonntag Freitag 

Bereits vollständig geimpfte und genesene Personen sind von der Quarantänepflicht nach der Einreise aus einem Hochinzidenzgebiet befreit.

Wo können Sie sich zur Quarantäneverkürzung testen lassen?

Durch das Gesundheitsamt kann Ihnen keine Testung angeboten werden. Testungen werden von Hausärztinnen und Hausärzten, einigen Apotheken und in Testzentren angeboten.
Die Schnellteststellen zur Durchführung von kostenlosen Antigen-Schnelltests im Kreis Kleve finden Sie hier.

In welchen Fällen gelten Ausnahmen von der Quarantänepflicht?

Ausnahme von der Quarantänepflicht - ohne Testung

Ausnahme von der Quarantänepflicht - nach negativer Testung

Weitere Ausnahmen sind in § 6 Abs. 2 der CoronaEinreiseV BUND (hier) geregelt. Bitte wenden Sie sich bei Fragen an das Gesudheitsamt (reiserueckkehrer@kreis-kleve.de).

Diese Ausnahmen gelten nur, wenn Sie keine typischen Symptome einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 (z. B. Husten, Fieber, Schnupfen oder Verlust des Geruchs- und Geschmackssinns) aufweisen. Wenn Sie innerhalb von zehn Tagen nach Ihrer Einreise Symptome entwickeln, haben Sie zur Durchführung eines weiteren Tests einen Arzt oder ein Testzentrum aufzusuchen.

Regelungen für Einreisende aus Risikogebieten

Besteht eine Testverpflichtung?

Sie sind verpflichtet, sich höchstens 48 Stunden (Antigen-Schnelltest) bzw. 72 Stunden (PCR-Test) vor der Einreise einer Testung auf eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 zu unterziehen.

Soweit eine Testmöglichkeit nicht unmittelbar am Ort der Einreise verfügbar ist, ist der Test innerhalb von 48 Stunden nach der Einreise nachzuholen (Einreisetestung).

PCR-Tests müssen von medizinisch-geschultem Personal vorgenommen und von einem anerkannten Labor ausgewertet werden. Antigen-Schnelltest müssen von geschultem Personal vorgenommen oder beaufsichtigt werden.

Eine nachgewiesene Immunisierung steht dem Nachweis eines negativen Testergebnisses gleich (§ 5 Abs. 2 CoronaEinreiseV BUND). Die Immunisierung kann nachgewiesen werden durch:

  1. den Nachweis einer vor mindestens 14 Tagen abgeschlossenen vollständigen Impfung gegen COVID-19 mit einem in der Europäischen Union zugelassenen Impfstoff,
  2. den Nachweis eines positiven PCR-Testergebnisses, das mindestens 28 Tage sowie maximal 6 Monate zurückliegt, oder
  3. den Nachweis eines positiven PCR-Testergebnisses in Verbindung mit dem Nachweis der mindestens 14 Tage zurückliegenden Verabreichung mindestens einer Impfstoffdosis gegen COVID-19 mit einem in der Europäischen Union zugelassenen Impfstoff.

Antikörpernachweise werden nicht als Immunisierungsnachweis anerkannt.

Wo können Sie sich nach der Einreise testen lassen?

Durch das Gesundheitsamt kann Ihnen keine Testung angeboten werden.

Testungen werden von Hausärztinnen und Hausärzten, einigen Apotheken und in Testzentren angeboten.

Die Schnellteststellen zur Durchführung von kostenlosen Antigen-Schnelltests im Kreis Kleve finden Sie hier.

Besteht eine Quarantäneverpflichtung bzw. kann die Quarantäne vermieden bzw. verkürzt werden?

Wenn Sie sich höchstens 48 Stunden (Antigen-Schnelltest) bzw. 72 Stunden (PCR-Test) vor der Einreise einer Testung auf eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 zu unterziehen und das Testergebnis negativ ist, sind Sie nicht zu einer Quarantäne verpflichtet.

Wenn Sie sich erst nach der Einreise testen lassen, besteht bis zum Vorliegen eines negativen Testergebnisses eine Quarantäneverpflichtung.

Bei einer nachgewiesenen Immunisierung entfällt die Quarantänepflicht ebenfalls.

In welchen Fällen gelten Ausnahmen von der Test- bzw. Quarantänepflicht?

Weitere Ausnahmen sind in § 6 Abs. 4 der CoronaEinreiseV BUND (hier) geregelt. Bitte wenden Sie sich bei Fragen an das Gesundheitsamt (reiserueckkehrer@kreis-kleve.de).

Diese Ausnahmen gelten nur, wenn Sie keine typischen Symptome einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 (z. B. Husten, Fieber, Schnupfen oder Verlust des Geruchs- und Geschmackssinns) aufweisen. Wenn Sie innerhalb von zehn Tagen nach Ihrer Einreise Symptome entwickeln, haben Sie zur Durchführung eines weiteren Tests einen Arzt oder ein Testzentrum aufzusuchen.

 

Wo finden Sie weitere Informationen zu dem Thema?

Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite des Bundesgesundheitsministeriums.

Einreiseregelungen anderer Länder

Bitte beachten Sie die Einreiseregelungen anderer Länder, wenn Sie aus Deutschland in diese einreisen möchten.

Auf der Seite des Auswärtigen Amtes (hier) finden Sie Hinweise zu den derzeitigen Einreiseregelungen der jeweiligen Länder.

Hinweise über die Einreiseregelungen der Niederlanden finden Sie auf der Internetseite der Rijksoverheid oder auf des Zwecksverbandes euregio rhein-maas-nord.