Direkt zu:
Sprache

Suche
Titelfoto: Fahrradfahrer auf dem Deich Titelfoto: Ansicht des Ausländeramtes Titelfoto Kreis Kleve Titelfoto: Ansicht der Kreisverwaltung in Kleve

Coronavirus - Informationen für Einreisende aus internationalen (ausländischen) Risikogebieten

Aktueller Hinweis: Auch Pendlerinnen und Pendler (Schule, Studium, Beruf) und Einreisende des kleinen Grenzverkehrs (Einkäufe, Tanken, Besuch von Freunden etc.) aus Hochinzidenzgebieten dürfen nur mit einem negativen Corona-Test einreisen.
-Weitere Informationen finden Sie unter dem Punkt "Regelungen für Einreisende aus Hochinzidenzgebieten".-

 

BITTE BEACHTEN SIE DIE EINTEILUNG DER VERSCHIEDENEN RISIKOGEBIETE

Sie sind aus einem internationalen Risikogebiet eingereist?

Dann müssen Sie sich vor Ihre Einreise über die digitale Einreiseanmeldung anmelden.

Internationale Risikogebiete werden derzeit eingeteilt in

Die jeweils aktuellen internationalen Risikogebiete finden Sie auf der Internetseite des RKI (hier).

 

Ab dem 30.03.2021 haben grundsätzlich alle Personen, die per Flugzeug in die Bundesrepublik einreisen, vor dem Abflug dem Beförderer ein negatives Testergebnis vorzulegen. Die Risikoeinstufung des Landes, aus dem Sie einreisen ist nicht relevant.

 

Regelungen für Einreisende aus Virusvarianten-Gebieten

Sie sind aus einem Virusvarianten-Gebiet eingereist?

Bitte begeben Sie sich unverzüglich in eine 14-tägige Quarantäne.

Personen, die aus einem Virusvarianten-Gebiet einreisen, haben sich höchstens 48 Stunden vor der Einreise oder unmittelbar nach der Einreise einer Testung auf eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV zu unterziehen (Einreisetestung, § 1 Abs. 5 CoronaEinrVO). Das Testergebnis ist dem Gesundheitsamt vorzulegen.

Lediglich Kinder unter 6 Jahren sind von der Testpflicht ausgenommen. Eine Quarantäne ist jedoch auch für Kinder unter 6 Jahren notwendig.

Können Sie die Quarantäne vorzeitig beenden?

Eine Verkürzung der Qurantäne ist seit dem 08.03.2021 nicht mehr möglich.

Die Quarantänepflicht endet im Fall der Ausreise aus dem Land Nordrhein-Westfalen.

Was müssen Sie nach der Einreise noch beachten?

Falls Sie während Ihrer Quarantäne typische Symptome einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 wie Husten, Fieber, Schnupfen oder Verlust des Geruchs- und Geschmackssinns auftreten, sind Sie verpflichtet, dies dem Gesundheitsamt mitzuteilen (reiserueckkehrer@kreis-kleve.de). Außerdem müssen Sie zur Durchführung eines weiteren Tests einen Arzt oder ein Testzentrum aufsuchen.

Welche Tests erfüllen die Anforderungen des Robert-Koch-Instituts?

PCR-Tests müssen von medizinisch-geschultem Personal vorgenommen und von einem anerkannten Labor ausgewertet werden. PoC-Schnelltest müssen von einem medizinischen Dienstleister vorgenommen werden, der zur Vornahme eines PoC-Schnelltestes befugt ist und einen Testnachweis zu erteilen hat (hier).

In welchen Fällen gelten Ausnahmen von der Quarantänepflicht?

 

 

Regelungen für Einreisende aus Hochinzidenzgebieten

Besteht eine Testverpflichtung?

Für Einreisende aus Hochinzidenzgebieten besteht seit dem 14.01.2021 eine Testpflicht (§ 3 Coronavirus-Einreiseverordnung des Bundes).

Sie sind verpflichtet, sich höchstens 48 Stunden vor der Einreise einer Testung auf eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 zu unterziehen (Einreisetestung).

Die Tests müssen die Anforderungen des Robert Koch-Instituts erfüllen. PCR-Tests müssen von medizinisch-geschultem Personal vorgenommen und von einem anerkannten Labor ausgewertet werden. PoC-Schnelltest müssen von einem medizinischen Dienstleister vorgenommen werden, der zur Vornahme eines PoC-Schnelltestes befugt ist und einen Testnachweis zu erteilen hat (hier).

Besteht eine Quarantäneverpflichtung?

Es besteht keine Quarantäneverpflichtung, Sie dürfen jedoch nur mit einem negativen Corona-Test einreisen.

In welchen Fällen gelten Ausnahmen von der Testpflicht?

Diese Ausnahmen gelten nur, wenn Sie keine typischen Symptome einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 (z. B. Husten, Fieber, Schnupfen oder Verlust des Geruchs- und Geschmackssinns) aufweisen. Wenn Sie innerhalb von zehn Tagen nach Ihrer Einreise Symptome entwickeln, haben Sie zur Durchführung eines weiteren Tests einen Arzt oder ein Testzentrum aufzusuchen.

In welchen Fällen gilt eine Lockerung der Testpflicht?

Eine Lockerung bedeutet, dass die Testung 72 Stunden vor der Einreise erfolgen darf und nicht nur maximal 48 Stunden vor der Einreise. Dadurch sind bei Grenzwechseln an sechs Tagen pro Woche wöchentlich zwei Test notwendig.

Regelungen für Einreisende aus Risikogebieten

Besteht eine Testverpflichtung?

Für Einreisende aus internationalen Risikogebieten gilt seit dem 14.01.2021 eine Testpflicht (§ 3 Coronavirus-Einreiseverordnung des Bundes).

Sie sind verpflichtet, sich höchstens 48 Stunden vor der Einreise einer Testung auf eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 zu unterziehen. Soweit eine Testmöglichkeit nicht unmittelbar am Ort der Einreise verfügbar ist, ist der Test innerhalb von 24 Stunden nach der Einreise nachzuholen (Einreisetestung).

Die Tests müssen die Anforderungen des Robert Koch-Instituts erfüllen. PCR-Tests müssen von medizinisch-geschultem Personal vorgenommen und von einem anerkannten Labor ausgewertet werden. PoC-Schnelltest müssen von einem medizinischen Dienstleister vorgenommen werden, der zur Vornahme eines PoC-Schnelltestes befugt ist und einen Testnachweis zu erteilen hat (hier).

Wo können Sie sich testen lassen?

Testungen werden von Hausärztinnen und Hausärzten, einigen Apotheken und in Testzentren angeboten. Kommerzielle Testzentren an den großen Flughäfen in NRW bieten Tests auch an Wochenenden an.

Besteht eine Quarantäneverpflichtung bzw. kann die Quarantäne vermieden bzw. verkürzt werden?

Wenn Sie 48 Stunden vor Ihrer Einreise eine Testung auf eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 durchführen lassen und das Testergebnis negativ ist, sind Sie nicht zu einer Quarantäne verpflichtet.

Außerdem können Sie nach Ihrer Einreise in Deutschland eine Testung auf eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 durchführen lassen. Dann endet Ihre Quarantäne, wenn Sie Ihr negatives Testergebnis erhalten.

Die Tests müssen die Anforderungen des Robert Koch-Instituts erfüllen. PCR-Tests müssen von medizinisch-geschultem Personal vorgenommen und von einem anerkannten Labor ausgewertet werden. PoC-Schnelltest müssen von einem medizinischen Dienstleister vorgenommen werden, der zur Vornahme eines PoC-Schnelltestes befugt ist und einen Testnachweis zu erteilen hat (hier).

In welchen Fällen gelten Ausnahmen von der Test- bzw. Quarantänepflicht?

Diese Ausnahmen gelten nur, wenn Sie keine typischen Symptome einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 (z. B. Husten, Fieber, Schnupfen oder Verlust des Geruchs- und Geschmackssinns) aufweisen. Wenn Sie innerhalb von zehn Tagen nach Ihrer Einreise Symptome entwickeln, haben Sie zur Durchführung eines weiteren Tests einen Arzt oder ein Testzentrum aufzusuchen.

 

Wo finden Sie weitere Informationen zu dem Thema?

Weitere Informationen finden Sie in der CoronaEinrVO NRW und auf der Internetseite des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales (siehe hier) sowie auf der Internetseite des Robert Koch Institutes unter dem Stichwort Reiseverkehr entnehmen (siehe hier).

Die Euregio Maas-Rhein und seine Partner haben ein Online-Tool zu den verschiedenen Ein- und Ausreiseregelungen entwickelt. Das Online-Tool finden sie hier.

Einreiseregelungen anderer Länder

Bitte beachten Sie die Einreiseregelungen anderer Länder, wenn Sie aus Deutschland in diese einreisen möchten.

Auf der Seite des Auswärtigen Amtes (hier) finden Sie Hinweise zu den derzeitigen Einreiseregelungen der jeweiligen Länder.

Hinweise über die Einreiseregelungen der Niederlanden finden Sie hier.