Direkt zu:
Sprache

Suche
Titelfoto: Fahrradfahrer auf dem Deich Titelfoto: Ansicht des Ausländeramtes Titelfoto Kreis Kleve Titelfoto: Ansicht der Kreisverwaltung in Kleve

Herkunftssprachlicher Unterricht

Der Herkunftssprachliche Unterricht ist ein Angebot für Schülerinnen und Schüler mit internationaler Familiengeschichte, die zwei- oder mehrsprachig in Deutsch und in einer oder mehreren anderen Sprachen aufwachsen.

Für die Kinder und Jugendlichen mit Zuwanderungsgeschichte sind die mitgebrachten Herkunftssprachen und die Kultur der Herkunftsländer Teil ihrer Identität; sie sind für ihre Persönlichkeitsentwicklung von besonderer Bedeutung.
Überdies ist Mehrsprachigkeit ein kultureller Reichtum in einer immer stärker zusammenwachsenden Welt.
Eine gesicherte Mehrsprachigkeit bietet daher auch zusätzliche Chancen für das Berufsleben.
Darum wird durch das Land Nordrhein-Westfalen an den allgemeinbildenden Schulen Unterricht in den am meisten gesprochenen Herkunftssprachen angeboten.

Der herkunftssprachliche Unterricht (HSU) ist ein Angebot mit dem Ziel, Schüler und Schülerinnen die Möglichkeit zu eröffnen, die herkunftssprachlichen Fähigkeiten in Wort und Schrift zu erweitern.
Des Weiteren werden wichtige interkulturelle Kompetenzen vermittelt.

Die Leistungen werden auf dem Zeugnis bewertet und es besteht die Möglichkeit zur Teilnahme an einer Sprachprüfung oder Sprachfeststellungsprüfung.

Nähere Informationen sind dem Dokument „Informationen HSU“ zu entnehmen.

Gesetzliche Vorgaben finden Sie im aktuellen Erlass des Ministeriums für Schule und Weiterbildung vom 28.06.2016.

Kinder und Lehrer am Schultisch

Sprachangebot im Kreis Kleve

Folgende Sprachen werden derzeit im Kreis Kleve angeboten:

HSU-Lehrkräfte und Unterrichtsorte

Das Angebot wird zentral durch die untere Schulaufsicht koordiniert und abhängig von Anmeldezahlen und zur Verfügung stehender Lehrerressourcen bereitgestellt.

Der Unterricht findet in der Regel nachmittags an verschieden Schulen der Primarstufe/ Sekundarstufe I innerhalb des Kreises Kleve statt.

 
  

Arabisch 

Herr Chamlal
Unterrichtsorte: Wallfahrtsstadt Kevelaer, Kleve
Foto Herr Chamlal
  

Kurdisch (Kurmanci) 

Herr Demirtas
Unterrichtsorte: Geldern, Goch, Kleve
Foto Herr Demirtas
  

Niederländisch

Frau Poos
Unterrichtsorte: Bedburg-Hau, Emmerich am Rhein, Goch, Kleve, Straelen
Foto Frau Poos
  

Polnisch

Frau Tompalski
Unterrichtsorte: Bedburg-Hau, Emmerich am Rhein, Kleve
Foto Frau Tompalski
Frau Wójcik
Unterrichtsorte: Geldern, Wallfahrtsstadt Kevelaer
Foto Frau Wójcik  
  

Russisch

Frau Imgrunt
Unterrichtsorte: Geldern, Goch, Kalkar
Foto Frau Imgrunt
Frau Zech
Unterrichtsorte: Bedburg-Hau, Emmerich am Rhein, Kleve, Rees
Foto Frau Zech
  

Türkisch

Herr Gümüs
Unterrichtsorte: Emmerich am Rhein, Geldern, Goch, Wallfahrtsstadt Kevelaer, Kleve
Foto Herr Gümüs
  

Den Stundenplan für das Schuljahr 2020/2021 finden Sie unter „Dokumente“.

Anmeldeverfahren

Die Erziehungsberechtigten melden Ihre Kinder über die Regelschule (Schule, an der Ihr Kind im Schuljahr 2020/2021 am lehrplanmäßigen Unterricht teilnimmt) an.

Nutzen Sie hierzu bitte das Anmeldeformular für den HSU im Kreis Kleve (siehe Dokumente) und geben Sie dies innerhalb der Anmeldefrist an Ihrer Regelschule ab.

Die Schule wird Ihr Kind online beim Schulamt für den Kreis Kleve zum HSU anmelden.

Anmeldefrist: 01.04.2020 – 30.04.2020

HSU - Onlinemeldeportal

Online-Anmeldungen (nur durch die Schulen möglich):




Ansprechpartner/in

Daten des jeweiligen Ansprechpartners
Aufgabenbereich Mitarbeiter/in Telefon/Fax Raum
Frau Jansen 02821 85-499
02821 85-585
1.350