Direkt zu:
Sprache

Suche
Titelfoto: Fahrradfahrer auf dem Deich Titelfoto: Ansicht des Ausländeramtes Titelfoto Kreis Kleve Titelfoto: Ansicht der Kreisverwaltung in Kleve

Großraum- und Schwertransporte

Großraum- und Schwertransporte werden mit Fahrzeugen durchgeführt, bei denen die gesetzlich vorgeschriebenen Maße und Gewichte überschritten werden.
Diese Fahrzeuge benötigen eine Ausnahmegenehmigung nach § 70 der Straßenverkehrszulassungsordnung (StVZO), die von der Bezirksregierung Düsseldorf erteilt wird. Zusätzlich muss der Kreis Kleve für den eigentlichen Transport eine Erlaubnis nach § 29 Abs. 3 der Straßenverkehrsordnung (StVO) erteilen.

Für die Durchführung von Transporten, bei denen lediglich die Ladung zu einer Überschreitung der gesetzlich vorgeschriebenen Maße führt, ist eine Ausnahmegenehmigung nach § 46 StVO erforderlich.

Auf der rechten Seite finden Sie die notwendigen Antragsunterlagen sowie weitere Informationen zur Antragstellung.

Die Kreisverwaltung nutzt das bundesweite Verfahrensmanagement für Großraum- und Schwertransporte „VEMAGS“

Ab sofort können Genehmigungen für Großraum- und Schwertransporte beim Kreis Kleve über das Internet abgewickelt werden. Möglich wird dies durch die Anbindung der Kreisverwaltung an das bundesweite Verfahrensmanagement für Großraum- und Schwertransporte, kurz „VEMAGS“ genannt. Dahinter verbirgt sich ein internetbasiertes Online - Genehmigungsverfahren, das das bisherige aufwändigere Telefax-Verfahren ersetzt.

Die Antragsdaten können den „VEMAGS“ angebundenen Behörden direkt per Email und damit komplett über das Internet zur Verfügung gestellt und bearbeitet werden. Dadurch lassen sich Kosten (Fax-, Telefongebühren usw.) und Zeit für den Antragsteller und für die Behörden einsparen.

Die Antragstellerin/der Antragsteller hat die Möglichkeit, über „VEMAGS“ jederzeit den Bearbeitungsstand seines Antrages zu verfolgen.

Die Beteiligten sehen in VEMAGS nur das, was sie sehen dürfen. Jede Antragstellerin/jeder Antragsteller kann nur auf seine eigenen Anträge zugreifen und diese einsehen. Auch die Behörde kann nur Anträge sehen und bearbeiten, für die sie zuständig ist.

Die erteilten Genehmigungen werden erstmalig beim Kreis Kleve durch die Nutzung einer qualifizierten elektronischen Signatur per Internet an die Antragsteller übermittelt.

Ein erster wichtiger Schritt in der Kreisverwaltung im Bereich „E-Government“.

Weitere Informationen sind unter www.vemags.nrw.de abrufbar.

Mitzubringende Unterlagen

Mitzubringende Unterlagen
BezeichnungErforderliche Unterlagen
Erteilung einer Erlaubnis / Ausnahmegenehmigung
für Großraum- und Schwertransporte
  1. ausgefülltes, unterschriebenes Antragsformular

    (steht als Download auf der rechten Seite)
  2. bei Erlaubnis nach § 29 Abs. 3 StVO zusätzlich die Ausnahmegenehmigung nach § 70 StVZO

Gebühren

Gebühren
BezeichnungHöhe der Gebühr

Erteilung einer Erlaubnis bzw. Ausnahmegenehmigung
für Großraum- und Schwertransporte (Rahmengebühr)

Neben den Gebühren für die Erteilung der Erlaubnis bzw. der Ausnahmegenehmigung fallen seit dem 01.01.2015 zusätzliche Kosten in Höhe von 5,28 € (pro Bescheidversion) für die Nutzung dieses Verfahrens an. Diesen Betrag leitet der Kreis Kleve nach Ablauf eines Jahres – erstmalig Anfang 2016 für das Jahr 2015 an den Landesbetrieb Straßenbau Nordrhein-Westfalen weiter.

45 - 250 Euro

Öffnungszeiten

Generelle Öffnungszeiten

mo - do9:00 - 16:00
fr9:00 - 12:00

Ansprechpartner/in

Daten des jeweiligen Ansprechpartners
Aufgabenbereich Mitarbeiter/in Telefon/Fax Raum
Großraum- und Schwertransporte,
Herr Onckels 02821 85-358
02821 85-360
U.512
Herr Mecking 02821 85-358
02821 85-360
U:512