Direkt zu:
Sprache

Suche
Titelfoto: Fahrradfahrer auf dem Deich Titelfoto: Ansicht des Ausländeramtes Titelfoto Kreis Kleve Titelfoto: Ansicht der Kreisverwaltung in Kleve

Wahlen

Kommunalwahl 2020

 

Kommunalwahlen finden in Nordrhein-Westfalen alle fünf Jahre statt. Eine Ausnahme stellt die auf sechseinhalb Jahre verlängerte aktuelle Wahlperiode der kommunalen Vertretungen dar.

Die nächste allgemeine Kommunalwahl in Nordrhein-Westfalen findet am 13.09.2020 statt. Zeitgleich werden auch die Bürgermeister- und Landratswahlen in Nordrhein-Westfalen durchgeführt.

Bei der allgemeinen Kommunalwahl, also der Wahl der Räte der Städte und Gemeinden sowie des Kreistages und der Bezirksvertretungen der kreisfreien Städte, werden die Vertreterinnen und Vertreter in allgemeiner, unmittelbarer, freier, gleicher und geheimer Wahl gewählt. Für die Vertretung des Kreises Kleve, den Kreistag, sind im Jahr 2020 insgesamt 54 Vertreterinnen und Vertreter, davon 27 in Wahlbezirken, zu wählen.

Bei der Wahl der Gemeinde- und Stadträte sowie des Kreistages hat jeder Wähler / jede Wählerin eine Stimme. Gleiches gilt für die Wahl der Bürgermeisterinnen und Bürgermeister und der Landrätinnen und Landräte in den nordrhein-westfälischen Städten, Gemeinden und Kreisen. Diese findet seit 1999 als Direktwahl statt.

Für die Direktwahl gelten weitgehend die Bestimmungen über die Wahl der Vertretungen. Die (Ober-)Bürgermeisterinnen und (Ober-)Bürgermeister und die Landrätinnen und Landräte werden von den Bürgerinnen und Bürgern in allgemeiner, unmittelbarer, freier, gleicher und geheimer Wahl nach den Grundsätzen der Mehrheitswahl gewählt.

Gewählt ist die Kandidatin oder der Kandidat, der von den gültigen Stimmen die höchste Stimmenzahl erhalten hat.

Aktuelle Informationen finden Sie unter:
https://www.im.nrw/themen/beteiligung/wahlen/kommunalwahlen

Wahl der Abgeordneten des Europäischen Parlaments aus der Bundesrepublik Deutschland

Das Europäische Parlament ist das einzige direkt vom Volk der Mitgliedstaaten legitimierte Organ der Europäischen Union und die Europawahl als demokratischer Akt somit das den Bürgerinnen und Bürgern eigene Instrument zur unmittelbaren Einflussnahme auf die Unionspolitik.

Die Abgeordneten des Europäischen Parlaments werden am 26.05.2019 in allgemeiner, unmittelbarer, freier und geheimer Wahl nach dem Verhältniswahlsystem für fünf Jahre gewählt. Ein einheitliches Wahlgesetz auf EU-Ebene besteht nicht. Die Volksvertreter werden daher in den 28 Mitgliedstaaten nach verschiedenen nationalen Verfahren gewählt.

In Deutschland werden die 96 Abgeordneten für das Europäische Parlament in allgemeiner, unmittelbarer, freier, gleicher und geheimer Wahl gewählt.

Die Wahl erfolgt nach den Grundsätzen der Verhältniswahl mit Listenwahlvorschlägen.

Listenwahlvorschläge können für ein Land oder als gemeinsame Liste für alle Länder aufgestellt werden.

Jeder Wähler hat eine Stimme. 

Aktuelle Informationen finden Sie unter: https://www.bundeswahlleiter.de/europawahlen/2019.html


Wahl zum 19. Deutschen Bundestag am 24.09.2017

 

Alle Wahlberechtigten sind dazu aufgerufen, am 24.09.2017 durch ihren Gang zur Wahlurne die Abgeordneten des Bundestages zu bestimmen.

Bundestagswahlen sind gesetzlich alle vier Jahre vorgesehen. Bei der Bundestagswahl wählen die Wahlberechtigten in Deutschland ihre Abgeordneten in allgemeiner, gleicher, unmittelbarer, geheimer und freier Wahl auf unmittelbarem Weg ins Parlament. Sie legitimieren die Abgeordneten damit für vier Jahre, in ihrem Auftrag Politik und Gesetzgebung der Bundesrepublik zu bestimmen.

Bei der Bundestagswahl besteht das personalisierte Verhältniswahlsystem. Das bedeutet, dass die Wahlberechtigten zwei Stimmen haben. Mit der ersten Stimme wählen sie direkt ihren Wahlkreisabgeordneten und mit der zweiten Stimme die Landesliste einer Partei.

Wahlberechtigt sind alle Deutschen im Sinne des Artikels 116 Absatz 1 des Grundgesetzes, die das achtzehnte Lebensjahr vollendet haben und seit mindestens drei Monaten im Wahlgebiet, also in der Bundesrepublik Deutschland, leben. Unter bestimmten Voraussetzungen sind zudem volljährige Deutsche, die im Ausland leben, wahlberechtigt.

Die neuen Abgeordneten des Bundestages werden in 299 Wahlkreisen und aus den Landeslisten gewählt. Das Gebiet des Kreises Kleve bildet bei der Bundestagswahl den Wahlkreis 112 -Kleve.

Informationen zur Bundestagswahl vom 24.September 2017 finden Sie auf der Homepage des Bundeswahlleiters: http://www.bundeswahlleiter.de

 

Wahl zum 17. Landtag fand am 14. Mai 2017 statt

 

Die Wahl des Landtages in Nordrhein-Westfalen ist gesetzlich alle fünf Jahre vorgesehen. Die Abgeordneten des Landtags Nordrhein-Westfalen werden in allgemeiner, gleicher, unmittelbarer, geheimer und freier Wahl gewählt. Sie werden durch die Wahl dazu legitimiert, im Auftrag der Bürger in Nordrhein-Westfalen über Politik und Gesetzgebung in unserem Land zu bestimmen.

Das Gebiet des Kreises Kleve bildete bei der Landtagswahl die Wahlkreise 53 – Kleve I – und 54 – Kleve II.

Genau wie bei der Bundestagswahl besteht auch bei Landtagswahlen in Nordrhein-Westfalen das personalisierte Verhältniswahlsystem. Dies bedeutet, dass die Wahlberechtigten zwei Stimmen haben. Mit der ersten Stimme wählen sie direkt ihren Wahlkreisabgeordneten und mit der zweiten Stimme die Landesliste einer Partei. Wahlberechtigt sind alle Deutschen im Sinne des Artikels 116 Absatz 1 des Grundgesetzes, die das 18. Lebensjahr vollendet haben und seit mindestens 16 Tagen in Nordrhein-Westfalen leben.

Informationen zur Landtagswahl finden Sie unter

http://www.mik.nrw.de/landtagswahl-2017/landtagswahl-2017.html



Übersicht über die einzelnen Wahlergebnisse


Europawahl25.05.201407.06.200913.06.2004
Bundestagswahl24.09.201722.09.201327.09.2009
Landtagswahl14.05.201713.05.201209.05.2010
Kommunalwahl25.05.201430.08.200926.09.2004
Landratswahl13.09.201530.08.200926.09.2004




Ansprechpartner/in

Daten des jeweiligen Ansprechpartners
Aufgabenbereich Mitarbeiter/in Telefon/Fax Raum
Kreistagsinformationssystem (KIS),
Vorbereitung und Durchführung von Wahlen,
Frau Bormann 02821 85-161
02821 85-510
E.153
Kreistagsbüro,
Frau Lamers 02821 85-169
02821 85-510
E.151