Direkt zu:

Die Internetseite ist nicht für die Verwendung im Internet Explorer 8 ausgelegt. Zur fehlerfreien Darstellung sollten Sie Ihren Browser aktualisieren.

Sprache

Suche
Titelfoto: Fahrradfahrer auf dem Deich Titelfoto: Ansicht des Ausländeramtes Titelfoto Kreis Kleve Titelfoto: Ansicht der Kreisverwaltung in Kleve

Tierseuchenbekämpfung

Aufgrund der Vielzahl von nutztierhaltenden Betrieben im Kreis Kleve stellt die Tierseuchenbekämpfung eine zentrale Aufgabe dar. Durch Überwachungsprogramme und gezielte Bekämpfungsmaßnahmen soll das Einschleppen und Ausbrechen von Tierseuchen verhindert werden. In erster Linie sollen Menschen vor Krankheiten, die vom Tier auf den Menschen übertragen werden können (sogenannte Zoonosen), geschützt werden. Außerdem sollen die Tierbestände gesund erhalten bleiben, um wirtschaftliche Schäden für die Landwirte und den Handel zu verhindern.

 

Wichtige Voraussetzungen für eine effektive Tierseuchenbekämpfung sind schnelle und rechtzeitige Meldungen

- der aktuellen Tierzahlen durch den Tierhalter (siehe Meldepflicht Tierhaltung) und

- bei Verdacht auf eine Tierseuche durch den Tierhalter bzw. den Hoftierarzt (siehe Rufbereitschaft).

 

Aktuelle Informationen zur Afrikanischen Schweinepest

Die Afrikanische Schweinepest (ASP) ist eine anzeigepflichtige Tierseuche mit meist tödlichem Verlauf.

 

Seit 2014 sind mehrere osteuropäische Staaten betroffen, mit Ausbrüchen in Tschechien und 2018 auch in Ungarn und Bulgarien und zuletzt in Belgien.

 

Hier erhalten Sie Informationen des Friedrich-Loeffner-Institutes (FLI) zur ASP.

 

Hier erhalten Sie Informationen des Landesamtes für Natur Umwelt und Verbraucherschutz NRW (LANUV) zur ASP.

 

Für Jagdausübungsberechtigte, die im Grenzgebiet jagen, empfehlen wir die Broschüre "Afrikanische Schweinepest - Vorsicht bei Jagdreisen" des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) .

 



Ansprechpartner/in

Daten des jeweiligen Ansprechpartners
Aufgabenbereich Mitarbeiter/in Telefon/Fax Raum
Verwaltungssachbearbeitung,
Frau Hahn 02821 85-718
02821 85-230
O.773
Amtstierärztlicher Dienst,
Frau Dr. Johanns 02821 85-281
02821 85-230
O.777
Amtstierärztlicher Dienst,
Frau Bauer 02821 85-715
02821 85-230
O.778