Direkt zu:
Sprache

Suche
Titelfoto: Fahrradfahrer auf dem Deich Titelfoto: Ansicht des Ausländeramtes Titelfoto Kreis Kleve Titelfoto: Ansicht der Kreisverwaltung in Kleve

Besuchsaufenthalte

Zunächst ist die Information wichtig, ob die besuchende Person für das Bundesgebiet ein Visum benötigt oder visumsfrei einreisen kann. Diese Information können Sie dem nebenstehenden Link des Auswärtigen Amtes entnehmen.

Für die Erteilung eines Besuchervisums (bis zu 3 Monaten) sind die deutschen Auslandsvertretungen zuständig. Über den nebenstehenden Link können Sie die zuständige deutsche Auslandsvertretung in Ihrem Heimatland ermitteln.

Der ausländische Gast beantragt dort auf einem amtlichen Vordruck die Ausstellung eines Besuchervisums. In der Regel ist hierfür eine Einladung und eine Verpflichtungserklärung der Gastgeberin beziehungsweise des Gastgebers zur Übernahme eventuell entstehender Kosten des Gastes erforderlich. Dazu ist die Abgabe einer Verpflichtungserklärung durch die Gastgeberin beziehungsweise den Gastgebermit ihren beziehungsweise seinen persönlichen Daten sowie den Daten des Gastes erforderlich. Den Antrag können Sie rechts herunterladen.

Die Verpflichtungserklärung der einladenden Person wird bei der Ausländerbehörde in Deutschland ausgestellt. Dabei ist ein persönlicher Besuch des Einladenden in der Ausländerbehörde erforderlich. Bitte vereinbaren Sie vor dem Besuch einen Termin. Hier gelangen Sie zur Online-Terminvergabe.

Dieser Service bietet Ihnen die Möglichkeit, die notwendigen Unterlagen für die Abgabe der Verpflichtungserklärung vorab elektronisch an die Ausländerbehörde zu übermitteln. Es wird dann geprüft, ob die Verpflichtungserklärung ausgestellt werden kann. Über das Ergebnis werden Sie per E-Mail informiert. Sind die Voraussetzungen erfüllt, erhalten Sie eine Bestätigung des Termins. Auf diese Weise wird Ihr Besuch bei der Ausländerbehörde schneller abgewickelt und die Wartezeit verkürzt.

Bei der Einreise ist die Verpflichtungserklärung im Original mitzuführen.

Telefonauskünfte
Telefonauskünfte 
Allgemeine Information02821 85-194 (INFO)
Telefax02821 85-190

 

Mitzubringende Unterlagen

Mitzubringende Unterlagen
BezeichnungErforderliche Unterlagen
Antrag auf Verpflichtungserklärung
  1. der gültige Personalausweis/Reiseausweis oder sonstiges amtliches Ausweisdokument der einladenden Person,
  2. der Nachweis über regelmäßiges Einkommen (Arbeitnehmer: die aktuelle Gehaltsbescheinigung, Selbständige: die Erklärung eines Steuerberaters, der aktuelle Steuerbescheid),
  3. der Nachweis über den Abschluss einer Krankenversicherung des ausländischen Gastes für die Dauer des Besuchsaufenthalts
  4. die persönlichen Daten der einzuladenden Person (Name, Vorname, Geburtsdatum und -ort, Anschrift im Heimatland, gut lesbare Kopie der Lichtbildseite des Reiseausweises/Reisepasses des Gastes)

Gebühren

Gebühren
BezeichnungHöhe der Gebühr
je Verpflichtungserklärung29,00 Euro

Öffnungszeiten

Ausländerangelegenheiten

montags, dienstags, donnerstags8:00 - 15:00
mittwochs, freitagsgeschlossen