Direkt zu:

Die Internetseite ist nicht für die Verwendung im Internet Explorer 8 ausgelegt. Zur fehlerfreien Darstellung sollten Sie Ihren Browser aktualisieren.

Sprache

Suche
Titelfoto: Fahrradfahrer auf dem Deich Titelfoto: Ansicht des Ausländeramtes Titelfoto Kreis Kleve Titelfoto: Ansicht der Kreisverwaltung in Kleve

Präventiver Jugendschutz

Die Aufgaben des Jugendschutzes sind stetigen Wandlungen unterzogen. Sie orientieren sich an dem jeweiligen vorhandenen Gefährdungspotential und den gesellschaftlichen Herausforderungen.

 

Die Schwerpunkte des präventiven Jugendschutzes des Kreises Kleve sind:

 

 

Kinder, Jugendliche, Erziehungsberechtigte und Multiplikatoren der sozialen Arbeit, der Bildungs- und Jugendarbeit können sich zu Themen wie zum Beispiel: Ab wann darf mein Kind an einer Tanzveranstaltung teilnehmen, wer kann als erziehungsbeauftragte Person eingesetzt werden, kritischer Umgang mit Alkohol, Umgang mit Altersfreigaben der FSK und USK, Umgang mit neuen Medien, Computerspiele und Sucht, Cybermobbing und Handymissbrauch sowie "mein Kind ist in einer Sekte", beraten lassen. Bei Elternabenden, pädagogischen und medienpädagogischen Projekten, Fortbildungen und Fachtagungen werden aktuelle Probleme aufgegriffen.

 

Ziel ist es, erziehungsberechtigte Personen in ihren Anliegen zu unterstützen und Handlungskompetenzen zu vermitteln, um somit Kinder und Jugendliche in ihrem Alltag zu unterstützen.

 

Sowohl Einzelberatungen als auch Informationsveranstaltungen zu den oben genannten Themen sind nach telefonischer Absprache möglich.

 

Zu folgenden Jugendschutzthemen haben wir für Sie weitere Informationen zusammengestellt:



Ansprechpartner/in

Daten des jeweiligen Ansprechpartners
Aufgabenbereich Mitarbeiter/in Telefon/Fax Raum
Jugendpflege / Jugendschutz,
Herr Wolff 02821 85-454
02821 85-310
U.115